Cefaly als präventive Therapie?!

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 126)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28678

    Kannst Dich ruhig normal bewegen, sonst verkrampfst Du ja, was das Ergebnis nicht verbessert.

    Erik
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 66

    Hallo zusammen,

    ich habe einige Fragen zum Cefaly, die ihr mir vielleicht beantworten könnt:

    1) Hat jemand von euch zusätzlich zu der Migräne noch chronischen Spannungskopfschmerz und nutzt das Gerät? Wie sind da eure Erfolge? „Verschlechtert“ es eventuell den Spannungskopfschmerz und verbesser die Migräne?

    2) Wie eng sitzt das Cefaly denn am Kopf? Sowohl Occipitalis als auch Epicranius (Bereich Schläfenmuskel) sind bei mir berührungsempfindlich. Headset aufziehen geht zum Beispiel nicht. Schutz- oder Fahrradhelme gehen auch fast nicht. Im extremen Fall gehen sogar sehr enge Brillen nicht. Habe die Befürchtung, dass das für mich ein Ausschlusskriterium sein könnte. An welchen Kopfpartien liegt es denn genau an?

    3) Ich verstehe es richtig, dass man es für 100€ testen kann (ist auch nicht gerade wenig finde ich)

    4) TENS-Geräte haben bei mir im Schulterbereich auf der niedrigsten Stufe schon starke Schmerzen verursacht. Ist das Gefühl ähnlich wie beim TENS-Gerät?

    Ich weiß, dass ich es wohl am besten testen sollte, aber mich schrecken aktuell die 100€ noch ab ohne diese Infos.

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Ganz liebe Grüße
    Erik

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28678

    Lieber Erik,

    1. Ich habe nur Migräne, aber der Spannungskopfschmerz kann auch besser werden. Schlechter sicher nicht.

    2. Die Bügel sitzen oberhalb des Ohres und ich finde, dass es tolerierbar ist. Bin auch überempfindlich, kann kein Headset aufsetzen, die Sonnenbrille sitzt so locker, dass sie immer runterrutscht.

    3. Richtig

    4. Das Gefühl ist ähnlich wie beim TENS-Gerät, man kann die Stärke aber einstellen.

    In der Schmerzklinik kann man es testen, aber da kommst Du wohl jetzt mal nicht hin? Stationär, meine ich.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Erik
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 66

    Liebe Bettina,

    danke für deine ausführliche Antwort. Habe mich noch nicht um den stationären Aufenthalt gekümmert. Hätte ich das letztes Jahr gewusst, hätte ich es wohl definitiv getestet.
    Klingt aber gar nicht so schlecht, wie du es beschreibst. Ich überleg es mir mal, ob ich es ausprobiere.

    Liebe Grüße
    Erik

    Sigrid
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 140

    Liebe Sue,
    Bin zur Zeit ein paar Tage in Holland im Urlaub, mußte aber heute Abend doch noch mal im Forum vorbeischauen. Ohne geht es einfach nicht.?
    Mir geht es wie Dir, ich könnte mit dem Cefaly, wenn ich es an der Stirn nutze, auf keinen Fall herumlaufen. Ich lege mich immer bequem hin und dann ist es auch ganz angenehm und entspannend. Wenn ich mich nur irgendwie schnell bewege, sind mir die „Stiche“ durch den Strom gleich zu stark und es tut richtig weh. Also bleibe ich einfach ruhig liegen. Beim Okzipitalset ist es besser, da kann ich anfangs noch herumgehen, aber wenn während der Behandlung die Intensität zunimmt, setze ich mich auch hin.
    Für mich ist die Cefaly-Behandlung die tägliche Auszeit, da gönne ich es mir, einfach nichts zu tun.
    Wenn Du es irgendwie einrichten kannst, genieße einfach die 20 Minuten Ruhe und laß das Gerät wirken.
    Herzliche Grüße und eine gute Woche
    Sigrid

    Sue1808
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 16

    Liebe Sigrid,
    genau so wie Du es beschreibst empfinde ich es auch. Es sind Stiche die den Kopf durchbohren, aber immer noch besser als der Kopfschmerz. Ich muss mir das jetzt auch einplanen, die 20 Minuten werden wohl machbar sein – für alles andere ist ja auch Zeit. Dir noch schöne Tage in Holland (hoffentlich ohne Migräne) Ganz liebe Grüße aus Salzburg Sue

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe über die Suche nichts dazu gefunden, kann mir aber kaum vorstellen, dass ihr das noch nicht eh schon irgendwo erwähnt habt, liegt sicher an meiner Matschbirne heute mal wieder….
    aber falls es wider Erwarten noch nicht erwähnt wurde und sich Jemand wie ich die Frage stellen sollte, ob das Cefaly „zusammen“ mit Botox angewendet werden kann, nicht, dass sich der Effekt der Botox noch aufhebt durch eine „Überstimulation“, die Dame vom Kunden-support hat mir eben bestätigt, dass die Botox-Injektionen keine Kontraindikation zur Nutzung des Cefaly darstellen und beides problemlos verwendet werden kann.
    Liebe Grüße und auch allen eine möglichst schmerzfreie Zeit,
    Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28678

    Liebe Loua,

    diese Fragen kamen schon mal und wurden ebenso beantwortet, wie Du uns das jetzt mitteilst. Aber schadet gar nicht, so wird die Antwort an mehreren Stellen gefunden. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Hallo Bettina,
    ja, das dachte ich mir schon, dass ihr euch bestimmt eh schon um die Beantwortung gekümmert habt, ist und bleibt halt einfach das beste MigräneForum 😉
    Ich hab mir das Test-Set jetzt mal bestellt, der Dezember hat mich mit 26 Schmerztagen echt fertig gemacht, ihr kennt das ja…. 1/3 des Preises als „Testgebühr“ finde ich zwar echt happig (und frage mich was mit den gebrauchten Cefalys passiert….?), va weil man das Vitos bei viel höherem Anschaffungspreis kostenlos testen kann, aber was macht man nicht Alles wenn man mal wieder verzweifelt ist…
    Naja, 90€ kommen schon mal wieder rein, weil ich schweren Herzens mein Weihnachtsgeschenk, eine Beurer Tageslichtlampe zurückgeben muss, hatte mir viel für die psychischen Probleme erhofft, aber ich krieg jedes Mal Migräne davon, bin so lichtempfindlich geworden 🙁
    So, jetzt erstmal Allen einen guten Rutsch und auf das 2017 für uns alle möglichst schmerzfrei wird, frei von Schmerzen, herrliche Vorstellung oder? *schwärm*
    Alles Gute,
    Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28678

    Liebe Nina,

    die Testgebühr ist etwas happig, dafür fallen keine weiteren Kosten nach Anschaffung mehr an. Das ist bei anderen Geräten nicht der Fall, die produzieren z. T. enorme Erhaltungskosten, die nicht zwingend gerechtfertigt sind. 😉

    Tut mir leid, dass Du die Lampe nicht für Dich nutzen konntest. Versuche, auch im Winter täglich an die Luft zu gehen und Tageslicht zu ergattern. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 113

    Hallo liebe Bettina,
    ja natürlich, ich finde auch den Preis an sich gerechtfertigt, nur die Testgebühr mit 1/3 des Kaufpreises einfach in meinen Augen nicht gerechtfertigt.
    Aber ich muss auch sagen, dass meine finanzielle Situation sehr schwierig ist, da ich durch meine beiden (od 3) Erkrankungen so sehr behindert bin, dass ich momentan nicht arbeiten kann. (Ich schreibe aber in der anderen Gruppe wg GdB Ablehnung eh noch was dazu, nicht dass ichs hier vermische). Daher sind knapp 300€ natürlich schon eine große Anschaffung für mich.

    Mit dem so oft wie möglich rausgehen hast du natürlich vollkommen recht, aber da ich zum Glück meine inoffizielle PTBS-Assistenzhündin und Seelenhündin an meiner Seite haben darf, bin ich sowieso sehr viel draußen (was meinem Vitamin D-Wert herzlich egal ist, der ist seit Jahren ext