Cefaly als präventive Therapie?!

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 126)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Kannst Dich ruhig normal bewegen, sonst verkrampfst Du ja, was das Ergebnis nicht verbessert.

    Erik
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 66

    Hallo zusammen,

    ich habe einige Fragen zum Cefaly, die ihr mir vielleicht beantworten könnt:

    1) Hat jemand von euch zusätzlich zu der Migräne noch chronischen Spannungskopfschmerz und nutzt das Gerät? Wie sind da eure Erfolge? „Verschlechtert“ es eventuell den Spannungskopfschmerz und verbesser die Migräne?

    2) Wie eng sitzt das Cefaly denn am Kopf? Sowohl Occipitalis als auch Epicranius (Bereich Schläfenmuskel) sind bei mir berührungsempfindlich. Headset aufziehen geht zum Beispiel nicht. Schutz- oder Fahrradhelme gehen auch fast nicht. Im extremen Fall gehen sogar sehr enge Brillen nicht. Habe die Befürchtung, dass das für mich ein Ausschlusskriterium sein könnte. An welchen Kopfpartien liegt es denn genau an?

    3) Ich verstehe es richtig, dass man es für 100€ testen kann (ist auch nicht gerade wenig finde ich)

    4) TENS-Geräte haben bei mir im Schulterbereich auf der niedrigsten Stufe schon starke Schmerzen verursacht. Ist das Gefühl ähnlich wie beim TENS-Gerät?

    Ich weiß, dass ich es wohl am besten testen sollte, aber mich schrecken aktuell die 100€ noch ab ohne diese Infos.

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Ganz liebe Grüße
    Erik

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Lieber Erik,

    1. Ich habe nur Migräne, aber der Spannungskopfschmerz kann auch besser werden. Schlechter sicher nicht.

    2. Die Bügel sitzen oberhalb des Ohres und ich finde, dass es tolerierbar ist. Bin auch überempfindlich, kann kein Headset aufsetzen, die Sonnenbrille sitzt so locker, dass sie immer runterrutscht.

    3. Richtig

    4. Das Gefühl ist ähnlich wie beim TENS-Gerät, man kann die Stärke aber einstellen.

    In der Schmerzklinik kann man es testen, aber da kommst Du wohl jetzt mal nicht hin? Stationär, meine ich.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Erik
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 66

    Liebe Bettina,

    danke für deine ausführliche Antwort. Habe mich noch nicht um den stationären Aufenthalt gekümmert. Hätte ich das letztes Jahr gewusst, hätte ich es wohl definitiv getestet.
    Klingt aber gar nicht so schlecht, wie du es beschreibst. Ich überleg es mir mal, ob ich es ausprobiere.

    Liebe Grüße
    Erik

    Sigrid
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 140

    Liebe Sue,
    Bin zur Zeit ein paar Tage in Holland im Urlaub, mußte aber heute Abend doch noch mal im Forum vorbeischauen. Ohne geht es einfach nicht.?
    Mir geht es wie Dir, ich könnte mit dem Cefaly, wenn ich es an der Stirn nutze, auf keinen Fall herumlaufen. Ich lege mich immer bequem hin und dann ist es auch ganz angenehm und entspannend. Wenn ich mich nur irgendwie schnell bewege, sind mir die „Stiche“ durch den Strom gleich zu stark und es tut richtig weh. Also bleibe ich einfach ruhig liegen. Beim Okzipitalset ist es besser, da kann ich anfangs noch herumgehen, aber wenn während der Behandlung die Intensität zunimmt, setze ich mich auch hin.
    Für mich ist die Cefaly-Behandlung die tägliche Auszeit, da gönne ich es mir, einfach nichts zu tun.
    Wenn Du es irgendwie einrichten kannst, genieße einfach die 20 Minuten Ruhe und laß das Gerät wirken.
    Herzliche Grüße und eine gute Woche
    Sigrid

    Sue1808
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 16

    Liebe Sigrid,
    genau so wie Du es beschreibst empfinde ich es auch. Es sind Stiche die den Kopf durchbohren, aber immer noch besser als der Kopfschmerz. Ich muss mir das jetzt auch einplanen, die 20 Minuten werden wohl machbar sein – für alles andere ist ja auch Zeit. Dir noch schöne Tage in Holland (hoffentlich ohne Migräne) Ganz liebe Grüße aus Salzburg Sue

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 111

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe über die Suche nichts dazu gefunden, kann mir aber kaum vorstellen, dass ihr das noch nicht eh schon irgendwo erwähnt habt, liegt sicher an meiner Matschbirne heute mal wieder….
    aber falls es wider Erwarten noch nicht erwähnt wurde und sich Jemand wie ich die Frage stellen sollte, ob das Cefaly „zusammen“ mit Botox angewendet werden kann, nicht, dass sich der Effekt der Botox noch aufhebt durch eine „Überstimulation“, die Dame vom Kunden-support hat mir eben bestätigt, dass die Botox-Injektionen keine Kontraindikation zur Nutzung des Cefaly darstellen und beides problemlos verwendet werden kann.
    Liebe Grüße und auch allen eine möglichst schmerzfreie Zeit,
    Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Liebe Loua,

    diese Fragen kamen schon mal und wurden ebenso beantwortet, wie Du uns das jetzt mitteilst. Aber schadet gar nicht, so wird die Antwort an mehreren Stellen gefunden. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 111

    Hallo Bettina,
    ja, das dachte ich mir schon, dass ihr euch bestimmt eh schon um die Beantwortung gekümmert habt, ist und bleibt halt einfach das beste MigräneForum 😉
    Ich hab mir das Test-Set jetzt mal bestellt, der Dezember hat mich mit 26 Schmerztagen echt fertig gemacht, ihr kennt das ja…. 1/3 des Preises als „Testgebühr“ finde ich zwar echt happig (und frage mich was mit den gebrauchten Cefalys passiert….?), va weil man das Vitos bei viel höherem Anschaffungspreis kostenlos testen kann, aber was macht man nicht Alles wenn man mal wieder verzweifelt ist…
    Naja, 90€ kommen schon mal wieder rein, weil ich schweren Herzens mein Weihnachtsgeschenk, eine Beurer Tageslichtlampe zurückgeben muss, hatte mir viel für die psychischen Probleme erhofft, aber ich krieg jedes Mal Migräne davon, bin so lichtempfindlich geworden 🙁
    So, jetzt erstmal Allen einen guten Rutsch und auf das 2017 für uns alle möglichst schmerzfrei wird, frei von Schmerzen, herrliche Vorstellung oder? *schwärm*
    Alles Gute,
    Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Liebe Nina,

    die Testgebühr ist etwas happig, dafür fallen keine weiteren Kosten nach Anschaffung mehr an. Das ist bei anderen Geräten nicht der Fall, die produzieren z. T. enorme Erhaltungskosten, die nicht zwingend gerechtfertigt sind. 😉

    Tut mir leid, dass Du die Lampe nicht für Dich nutzen konntest. Versuche, auch im Winter täglich an die Luft zu gehen und Tageslicht zu ergattern. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Loua
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 111

    Hallo liebe Bettina,
    ja natürlich, ich finde auch den Preis an sich gerechtfertigt, nur die Testgebühr mit 1/3 des Kaufpreises einfach in meinen Augen nicht gerechtfertigt.
    Aber ich muss auch sagen, dass meine finanzielle Situation sehr schwierig ist, da ich durch meine beiden (od 3) Erkrankungen so sehr behindert bin, dass ich momentan nicht arbeiten kann. (Ich schreibe aber in der anderen Gruppe wg GdB Ablehnung eh noch was dazu, nicht dass ichs hier vermische). Daher sind knapp 300€ natürlich schon eine große Anschaffung für mich.

    Mit dem so oft wie möglich rausgehen hast du natürlich vollkommen recht, aber da ich zum Glück meine inoffizielle PTBS-Assistenzhündin und Seelenhündin an meiner Seite haben darf, bin ich sowieso sehr viel draußen (was meinem Vitamin D-Wert herzlich egal ist, der ist seit Jahren extremst niedrig, trotz Dekristol, seit mehr als einem Jahr nochmal von 12 auf knappe 8 gesunken, also wirklich extremster Mangel).

    Jetzt freue ich mich erstmal auf das Cefaly, andere Damen freuen sich über schicke Schuhe, wir über unsere Wonder Woman Tiara:-) Naja, auch eine Art von Diadem 😉 😉

    Sonnige Grüße,
    Nina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Liebe Nina,

    ist ja klasse, dass Du mit Deinem Hund viel an der Luft bist. Ganz sicher tut Dir das total gut, wobei es natürlich schade ist, dass der Vitamin D-Wert trotzdem so niedrig ist. Hoffentlich bekommst Du dies bald in den Griff.

    Ja klar sind 100 € viel, das ist ohne Frage. Aber manche Geräte kann man gar nicht richtig testen und muss gleich kaufen. Jetzt wünsche ich Dir aber umso mehr eine gute und vernünftige Wirkung mit Deinem „Schuhersatz“. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    So, mal wieder Cefaly. Ich bin ja regelmäßiger Nutzer vom Occipitalis Set Arnold Kit. Nun, nach zwei Jahren und zwei Monaten ist das Gummiband so porös geworden, dass es nicht mehr hält an meinem Kopf. Habe gerade an Bosana geschrieben ob es außer Neukauf (96 EURO ) noch weitere Möglichkeiten gibt. Ich bin gespannt auf die Antwort.

    LG Johanna

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Hallo liebe Johanna,

    ich überlege momentan das Cefaly auszuprobieren.

    Auf der Internetseite (cefaly.com) steht ganz aktuell:
    „Cefaly 1 wurde durch Cefaly 2 ersetzt. Für alle Bestellungen ab dem 01. März 2017 gelangt Cefaly 2 zur Auslieferung.“ Cefaly2 hat nun keinen Stirnbügel mehr, sondern wird nur noch an der Stirn angebracht. Preis für den Kauf € 295,00. Das Kit Arnold kann man anscheinend bei Cefaly.com nicht bestellen.

    Aaaber bei „humacentris.de“. Dort wird Cefaly2 und auch das Kit Arnold, dieses jedoch in der Spalte „Migränetherapie Zubehör“ angeboten. Kit Arnold kostet € 96,00. (kann man aber nicht testen)

    Nun könnte es ja sein, dass zufällig das wesentlich günstigeren Kit Arnold eh das richtigere wäre.

    Jetzt meine Fragen an dich als erfahrene Benutzerin:
    a) ist das Kit Arnold NUR ein Zubehör zum Cefaly 2? Soll heißen, brauche ich beide Geräte weil das eine das andere bedingt?
    b) oder handelt es sich um zwei separate Geräte? Wobei ich dann je nach Krankheitsbild immer neu entscheiden könnte, ob ich Cefaly2 oder Kit Arnold anwende?

    Aufgrund des verschlissenen Gummibandes an deinem Gerät hast du wohl eher Kit Arnold in Gebrauch. Wann ist das eine und wann das andere sinnvoll?

    Vielleicht kannst du mir etwas Licht in die Sache bringen.

    Herzlichen Dank von
    Denkpositiv

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Liebe Johanna,

    dass man mit einer heranziehenden Migräne besser keine headbook-Anfragen schreiben sollte, wurde mir heute wieder deutlich.

    Nachdem ich ab 14:00 Uhr wieder „frei“ im Kopf war und mich noch einmal im Internet mit dem Thema Cefaly befaßt hatte, war die Sache ganz klar. Es ist nämlich deutlich dargestellt, dass das Set Arnold ein Zubehörteil zum Cefaly und für Schmerzen, die aus dem Hinterhaupt kommen, gedacht ist.

    Ich werde nun das Cefaly für die Testphase bestellen und ausprobieren. Wenn ich denke, dass es die Sache wert ist, kann ich das Set Arnold ja noch zusätzlich bestellen.

    Hoffentlich wird deine Anfrage bezüglich des Gummibandes positiv ausgehen!

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht dir
    Denkpositiv

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Hallo und guten Morgen in die Runde!

    Mein Cefaly ist gestern angekommen und ich habe natürlich sofort die Bedienungsanleitung gelesen, das Gerät aufgeladen und ausprobiert.

    Falls es aktuell jemanden interessiert, kann ich schon jetzt folgende Informationen weitergeben:

    * Es heißt nun Cefaly 2 und hat keinen Bügel mehr. Das Cefaly wird mittels zwei ganz kleinen Magneten an ein Elektrodenpad geheftet, hält sicher fest, kann aber auch ganz leicht vom Magneten wieder gelöst werden.

    * Das Cefaly ist vom Gewicht her gaaanz leicht und wirklich handlich. Außerdem wurde ein Etui (ähnlich einem großen Brillenetui) mitgeliefert, in dem man das Cefaly samt Zubehör (Akkuladegerät, Pads, Ladekabel) sehr praktisch und sicher aufbewahren/transportieren kann.

    * In die Bedienung muss man sich etwas einfuxen. Es ist aber alles sehr gut beschrieben und man hat den Dreh schnell raus. Die Intensität des Kribbelns kann man auch ganz mild einstellen, sodass ich von „Schmerzen“ während der Sitzung nicht sprechen würde.

    Lediglich habe ich die Firma noch angeschrieben, ob ich wirklich eine neues Gerät bekommen habe und was mit den Retouren passiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jeder Tester das Cefaly auch behält und dass man andererseits die retournierten Testgeräte auf den Müll schmeißt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt 😉

    Hm – mal abwarten, ob eine glaubhafte Rückmeldung kommt.

    Ich melde mich wieder, sobald ich etwas Neues erfahren habe.

    Für heute wünsche ich euch allen einen schönen und möglichst schmerzfreien Tag!

    Liebe Grüße von
    Denkpositiv (vor deren Fenster dickere Schneeflocken tanzen, als im Winter)

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Denkpositiv,

    da wünsche ich dir recht viel Wirkung mit dem Cefaly. Ich bin nach wie vor überzeugt von dem Gerät!

    Ich hätte ein Ersatz Kit bekommen aus Kulanz, habe mich aber dann doch für den Neukauf von Cefaly 2 entschieden (auch mit Kulanzpreis), weil mich die vorgenommenen Weiterentwicklungen überzeugen. Vor allem, dass keine Seitenbügel mehr dran sind, die haben mich doch manchmal gestört.

    Bin gespannt auf die Antwort die du bekommst, der Kundendienst vom Vertrieb in Deutschland (Bosana) lässt zu wünschen übrig finde ich. Ich musste jetzt auch wieder mehrfach nachfassen per mail und telefonisch, aber letztlich bin ich zum Ziel gekommen.

    LG Johanna

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Liebe Johanna,

    fein, dass du zu einem positiven Ergebnis gekommen bist!

    Was den Kundendienst angeht muss ich dir vermutlich zustimmen. Angeblich sollte man nämlich mit dem Versand des Cefaly2 eine Info-Mail bekommen, wann spätestens das Gerät im Fall der Fälle zurückzuschicken sei. Hm, diese Mail ich bisher nicht eingetroffen. Gut, die 60 Probetage kann man locker selber auszählen, aber wenn im Infotext der Firma schon alles so kundenfreundlich dargestellt wird, sollten sie es schon auch so handhaben.
    Ebenso kam noch keine Antwort auf meine Frage, was denn mit den Retouren passieren würde.

    Hast du dein Cefaly2 schon bekommen? Und hast du den Eindruck, dass es ein wirklich neues Gerät ist?

    Ich wünsche dir und allen hier im headbook ein schönes, langes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Denkpositiv

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Denkpositiv,

    ja, sieht schon aus wie ein neues Gerät. Aber ich denke nicht, dass ich erkennen würde ob es bereits genutzt wurde. War alles picobello verpackt, Ladekabel nix ausgeleiert, naja und das Set Arnold ist sowieso neu.

    Ich habe „zum Schluss“ täglich meine Mail neu geschickt mit der Frage, wann ich mit einer Bearbeitung rechnen darf, war eigentlich alles geklärt telefonisch. Irgendwann kam dann die Antwort mit einer lauen Entschuldigung und der Mitteilung, dass versandt wurde.

    Aber man ist ja schon gestählt im Umgang mit „Dienstleistern“ jedweder Art.

    Liebe Grüße
    Johanna

    Nelie
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 17

    Hallo an Alle, ich lese gerade Cefaly 2 ersetzt cefaly 1?
    Bin tägliche cefaly Nutzerin seit 2 Jahren, es ist MEINE Entspannungsmethode. Muss (kann) es allerdings nur im Liegen machen, sonst kippt es mitsamt Elektrode einfach ab.
    Meins ist dieser Stirnreif. Ist das also Nr 1?
    Es hilft wie bei den meisten von euch nicht in der akuten Attacke, wohl aber gegen den allgemein erhöhten Muskeltonus, zumindest während der Behandlung.
    Jetzt werde ich mir die Nr 2 zum Ausprobieren zusätzlich bestellen. Alles was mir hilft, unter den 8-10 Einnahmetagen zu bleiben, her damit… auch auf eigene Kosten (habe mich schon beim Kauf des 1. Gerätes um Rückerstattung bemüht. No chance…) Sogar meine Neurologin hat mir damals ein Schreiben verfasst.
    meine Frage an euch: hat cefaly 2 ein anderes wirkprinzip? Danke und lg nelie

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Liebe Nelie,

    Du kannst ruhig Deine Nr. 1 weiter verwenden. Es werden nur künftig halt die Nachfolgermodelle rausgegeben, die ohne den Stirnreif daherkommen. Sonst ist alles gleich von der Wirkung her, mach Dir da mal keine Sorgen.

    Das Gerät wird nicht von den Kassen erstattet, wohl auch zukünftig nicht. Die Firma hat einen abschlägigen Bescheid erhalten, müsste klagen und das machen sie nicht.

    Liebe Grüße
    Bettina

    sunny33
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo zusammen,

    dank meines Klinikaufenthaltes in Kiel 2015, der dort verordneten Prophylaxe sowie den vielen guten Tipps und Informationen konnte ich meine Migräne-Tage lange Zeit auf 4 bis 6 pro Monat reduzieren 🙂 . Leider hat sich in den letzten Monaten die Zahl der Migräne-Tage wieder erhöht (mehr als 10), und damit auch die Zahl der Triptan-Tage. Auf der Suche nach anderen Möglichkeiten überlege ich nun, ein Cefaly (samt „Arnold“) zu erwerben.
    Viele eurer Berichte liegen doch schon einige Zeit zurück – wie ist es euch inzwischen mit dem Cefaly ergangen? Benutzt ihr es noch? Hilft es auch längerfristig, die Zahl der Attaken zu vermindern bzw. die Scmerzen erträglicher zu halten? Oder gibt es inzwischen andere hilfreiche Geräte auf dem Markt, die ihr empfehlen könnt?

    Liebe Grüße und vielen Dank für eure Antworten ?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  sunny33.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monate von  sunny33.
    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4588

    Liebe Sunny,

    persönlich nutze ich kein Cefaly. Daher kann ich dir auch über eigenen Erfahrungen nicht berichten. Ich habe den Eindruck, dass es hier mehrere Mitglieder gibt, die das Cefaly einsetzen und auch sehr gut damit zurecht kommen. Es gibt eine gewisse Erleichterung durch das Gerät. Man sollte sich allerdings auch nicht zuviel von dem Gerät versprechen.

    Soviel erst einmal von mir. Sicher melden sich hier noch ein paar Betroffene, die dir eine detailiertere Auskunft geben können.

    Bis dahin erst einmal alles Gute für dich.

    Lieber Gruß
    Sternchen

    denkpositiv
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 281

    Hallo sunny33!

    Wie du aus den letzten Beiträgen herauslesen kannst, habe ich Cefaly und Arnold seit Frühjahr/Sommer in Gebrauch.

    Kurios finde ich, dass meine Migrände immer mit einer Veränderung zum Besseren reagiert, wenn es in der Therapie eine Veränderung gibt. Egal ob ich eine neue Prophylaxe starte oder auch als ich mit Cefaly begonnen hatte, für kurze Zeit reagiert mein Kopf mit weniger und schwächeren Attacken.

    Bildlich gesprochen hat es den Anschein, als ob mein Kopf Veränderungen wie ein Schwamm aufsaugt, sich schnell an die Veränderung gewöhnt und dann wieder in sein altes Muster zurückfällt.

    Aktuell wende ich Cefaly kaum mehr an, werde aber nach einer Weile wieder damit starten und sehen, ob sich die damit einhergehende „Veränderung“ wieder positiv auswirkt.

    Ich bin wie folgt vorgegangen:
    * ca. 3 x täglich Cefaly und wenn der Schmerz aus dem Hinterkopf kam Arnold (war etwa 3 Monate hilfreich, in Folge war gar kein Einfluss auf die Attacken mehr spürbar)
    * während einer Attacke kann ich beide Geräte gar nicht leiden

    Momentan stecke ich in der reinsten Migränefalle. Der Oktober war eine Katastophe. Die Schmerzen bekomme ich seit drei Wochen gar nicht mehr in den Griff und ich weiss im wahrsten Sinn des Wortes nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Cefaly kann ich in so einer harten Phase nicht anwenden, jede Form von Manipulation ist nur schlimm.

    Vielleicht hilft dir die Info etwas weiter. Du kannst Cefaly aber ja auf jeden Fall in Ruhe ausprobieren. Der Kontakt zur Firma war durchweg positiv und seriös.

    „Probieren geht über studieren“

    Herzliche Grüße von
    denkpositiv

    sunny33
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo Sternchen und denkpositiv,

    lieben Dank für eure Antworten – sobald einen die Migräne wieder richtig einholt, freut man sich über alles, was helfen kann 😉
    es wäre nur ärgerlich, knapp 400 € für ein Gerät auszugeben, das nur für eine begrenzte Zeit Wirkung zeigt.

    @denkpositiv: Für dich alles Gute, mögest du schnell wieder einen Weg aus dem aktuellen Migränekarussell herausfinden!

    Liebe Grüße

    Anke

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4588

    Liebe Anke,

    die Gefahr besteht, dass das Gerät für die erste Zeit (bei mir immer ungefähr 3 Monate) hilft. Solange hält der Placeboeffekt an. Danach wird es automatisch weniger. Das ging mir bei allen anderen Behandlungsmethoden auch so. Das hängt mit der Erwartungshaltung und dem, was dir zunächst versprochen und dem was dir suggeriert wird zusammen. Auch wenn es kein wirkliches Verspechen ist.

    Nach einer Pause ist bei mir dann die Luft raus. Wie es anderen ergeht, schreibt vielleicht noch jemand. Angenehm finde ich bei diesen Geräten, die leichte „Massage“ :). Aber das ist ja Geschmacksache, und wird von manchen gar nicht gemocht.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Lelie
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1

    Liebe Anke,
    mir hat der Cefaly leider ueberhaupt nicht geholfen. Es hat zwar nun im Nachhinein nicht mehr viel Sinn, aber ich aergere mich schon sehr darueber. Sowieso wegen des hohen Anschaffungspreises. Aber auch, weil ich doch viel Zeit mit ihm verbracht habe, bevor ich es es aufgab. Und ich fand – gerade, wenn ich schon Migraene hatte – die Anwendung sehr unangenehm. Ich spuerte, wie die Migraene inkl. Uebelkeit voellig unbeeindruckt ihren ueblichen Verlauf nahm. Und der Cefaly lenkte mich nicht davon ab, wie es einige hier erleb(t)en, sondern machte es eher noch anstrengender. Ich wollte es lange nicht glauben, soviel Geld aus dem Fenster geworfen, aber leider, so war es. Ich habe dann beschlossen, einen Strich darunter zu ziehen und mich nicht weiter damit herumzuquälen.
    Zumal auch mein Partner den roten Fleck auf der Stirn nicht so schön fand. Und ich auch nicht.

    Wasserschneckchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7

    Hallo zusammen,

    auch ich habe das Cefaly abgehakt – mir ging es wie den anderen Mitgliedern, deren Migräne nach einer kurzfristigen Besserung wieder in das alte Muster zurückkehrte. Komisch ist das schon: als würde sich die Migräne anfangs beeindrucken lassen und dann Strategien entwickeln, um wieder zu attackieren… Vielleicht ist es auch reine Psychologie und hängt wirklich mit der eigenen Erwartungshaltung zusammen ?!
    Jedenfalls war mein Cefaly-Experiment im Nachhinein reine Zeitverschwendung (durch die Stunden, die man insgesamt still liegen muss und nicht unbedingt genießen kann) 🙁
    Ich konnte das Gerät übrigens gebraucht verkaufen und so hielt sich der finanzielle Verlust in Grenzen.
    Alles Gute allen Leidensgenossen !

    Christina
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 22

    Liebe Anke,

    ich bin jetzt erst auf Deine Frage gestoßen.

    Ich nutze das Cefaly seit vier Monaten und bin immer noch sehr zufrieden damit.

    Ich kann die Wirkung schwer beschreiben, ich habe es in einer Situation bekommen, in der ich seit Wochen einfach nur noch Watte im Kopf hatte, ein graues, wolkiges Wabern. Ich war überhaupt nicht mehr klar und musste mich irrsinnig konzentrieren, um einen klaren Gedanken zu fassen. Dann habe ich dieses Gerät aufgesetzt und mein Kopf wurde ganz klar, die Schmerzen waren immer noch da, aber plötzlich war alles wieder scharf und bunt. Und das ist so geblieben.

    Ob es die Häufigkeit und Intensität der Migräneattacken beeinflusst, kann ich schwer beurteilen, weil ich mit Beginn des Cefaly-Einsatzes noch ein paar andere Veränderungen in meiner Migräneprophylaxe vorgenommen habe.

    Aber es tut mir einfach gut, Wellness fürs Gehirn. Manchmal, wenn ich die Intensität sehr hochstelle, wird mein Kopf regelrecht ins Kissen gedrückt und es fühlt sich an wie eine Massage. Das mag ich nicht immer, aber wenn ich es aushalten kann, dann ist es super.

    Ich nutze es also meistens liegend, morgens und/oder abends und wenn ich Zuhause bin, Zeit habe und sich eine Attacke ankündigt oder der Kopfschmerz einfach nur so langsam hochwabert. Ich benutze es auch bei Attacken, es hilft mir gut den Scherz zu überbrücken bis das Triptan wirkt und es beruhigt die Nerven.

    Ich habe auch den Eindruck, dass es besser wirkt je höher die Intensität eingestellt ist, aber das ist mir oft zu heftig.

    Ich bin gespannt, wie du dich entschieden hast und wünsche dir einen schmerzfreien Tag,
    Christina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28026

    Hallo Frank, es ist leider nicht gestattet, Medikamente oder Medizinprodukte über Headbook zu verkaufen. Daher musste ich deinen Beitrag leider löschen, wofür du sicher Verständnis haben wirst.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 30 Beiträgen - 91 bis 120 (von insgesamt 126)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.