Cefaly als präventive Therapie?!

Ansicht von 6 Beiträgen - 121 bis 126 (von insgesamt 126)
  • Autor
    Beiträge
  • Beatrice
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Hallo liebe Cefalyaner,

    ich krame mal diesen alten Thread raus weil ich eine Frage habe ? Seit heute teste ich das Cefaly Dual und möchte es nun täglich prophylaktisch anwenden. Ich habe es vorhin das erste mal im Programm 2 für 20 Minuten angewendet und es war als würde jemand mit einem kleinen Stab meine Nerven umrühren, ich hatte solche Schmerzen wie nur bei allerschlimmsten Migräneanfällen.
    Ich würde das ja auch 20 Minuten aushalten, wenn ich weiß, dass das nichts gefährliches ist und mir nichts „tun“ kann – aber ist das auch so? Kann es vielleicht doch was „kaputt“ machen?

    Im Heftchen steht nur was von Missempfindungen und irritierenden Gefühlen und in Einzelfällen Zahnschmerzen. Aber nichts von abartig migräneanfallsartigen Schmerzen ab Sekunde 1 der Behandlung ??

    Die starken Schmerzen haben sofort nach den 20 Minuten Behandlung nachgelassen, das Kribbeln und die Zahnschmerzen noch ca. 30 Minuten angehalten.

    Was denkt ihr oder was habt ihr für Erfahrungen? Ich will einfach nichts schlimmer machen und Scheine seeeeehr empfindlich zu sein. Mein Freund hatte es danach kurz auf und 10 Minuten lang außer etwas Bizzeln nichts gespürt und mir sind die Tränen runter gelaufen ??

    Liebe Grüße,
    Bea

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  Beatrice.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Hallo Bea,

    Du hast es trotz stärkster Schmerzen 20 Minuten draufgelassen? Das ist ja fast schon masochistisch. 😉 Schmerzen soll man keinesfalls darunter haben, dann stimmt was nicht. Schalte sofort nach Beginn gleich auf Stopp, dann bleibt es in einem ganz niedrigen Level. Ich ertrage an der Stirn so gut wie nichts, kann das nur am niedrigsten Level aushalten. Das Occipitalis-Set hinten am Kopf-Sockel-Gelenk vertrage ich auch in hoher Stufe. Probiere es einfach mal aus, aber es dürfen keine (!) Schmerzen auftreten. Kaputt geht nichts dabei, aber die starken Reize triggern halt Schmerzen. Und das ist genau das Gegenteil davon, was man erreichen möchte. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Beatrice
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Hallo Bettina,

    ja ich hab es mir hinterher auch gedacht ? Aber in der Beilage steht, dass man es am besten auf höchster Stufe machen soll, weil die Wirkung sonst schwächer ist und ich wollte es einfach gerne „richtig“ machen und das Standardprogramm durchziehen. Ich hatte dann Angst es einfach mittendrin abzumachen weil ich dachte vielleicht ist das Programm so konzipiert dass die Nerven erst gereizt und dann gegen Ende wieder beruhigt werden und wenn ich es einfach abmache dann bleiben sie gereizt ?

    Aber dann werde ich morgen gleich nach Beginn mal draufdrücken und hoffen, dass es dann schwächer ist. Wie ich es verstanden habe gewöhnt man sich ja auch mit der Zeit immer mehr dran!

    Danke dir, nun muss ich keine Angst mehr vor der Folteranwendung haben ?

    Für den Hinterkopf habe ich das Teil noch gar nicht, ich habe aber immer Nacken- und Hinterhauptschmerzen, wäre das dann für mich auch sinnvoll?

    Liebe Grüße,
    Bea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Hallo Bea,

    hast Du es erneut versucht? Immer erst mal nur auf niedrigster Stufe, sonst macht das keinen Sinn und ist nur ein extra Reiz.

    Ich finde das Teil für den Hinterkopf sehr gut und wie gesagt vertrage ich da die höchste Stufe. Von Anfang an! An der Stirn bleibe ich auf der niedrigsten Stufe. Habe es allerdings jetzt lange nicht mehr genutzt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Beatrice
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 124

    Hallo Bettina,

    nachdem du mich aufgeklärt hast, dass ich mich nicht jeden Tag foltern lassen muss sondern die Stärke auch selbst regeln kann war ich doch sehr froh 😉 Ich hab es sowohl vorgestern wieder im Präventivprogramm für 20 Minuten ganz schwach gemacht als auch gestern bei einer beginnenden Attacke für eine Stunde, auch eher schwach. Ich weiß nicht wie sich die Attacke ohne das Gerät entwickelt hätte, aber ich war anschließend wieder 3 Stunden arbeitsfähig (ohne Medikamente), das hat mich sehr gefreut.

    Ich taste mich da jetzt mal vorsichtig ran und schaue, wie es mir gut tut.
    Ich merke, dass ich stärkere Nackenschmerzen habe aber das steht auch als Begleiterscheinung drin. Ich muss aber schon sagen, dass ich selbst bei der schwächsten Stärke leichte Zahnschmerzen habe (aber absolut aushaltbar), also ich bin schon sehr empfindlich wie es aussieht.

    Das für den Hinterkopf besorge ich mir vielleicht auch noch, das kostet ja glaub ich nur um die 80 Euro?

    Liebe Grüße,
    Bea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Hallo Bea,

    ich bin an der Stirn nie über die minimalste Stufe hinausgekommen, aber das macht ja nichts. Die Stärke der Stimulation sagt ja nichts über die Wirkung aus.

    Das Occipitalis-Set würde in an Deiner Stelle durchaus mal testen. Den Preis kannst Du auf deren Homepage finden.

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 6 Beiträgen - 121 bis 126 (von insgesamt 126)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.