ONS – Kostenübernahme

Schlagwörter: ,

Ansicht von 24 Beiträgen - 31 bis 54 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe ONSler,

    seit einer halben Stunde hat sich das Kribbeln auf der linken Seite bei mir stark verändert, ohne dass ich etwas verändert habe. Bis jetzt hat es relativ gleichmässig gekribbelt, nun spüre zeitweise fast nichts und dann im nächsten Moment eine äusserst starke Stimulation, die relativ unangenehm ist. Auf der rechten Seite kribbelt alles normal. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    Miggy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 475

    Ja, Minervaminor, das war bei mir auch so ähnlich. Alles ist noch veränderlich und abschwellend, keine Panik. Wenn erst mal alles gut geheilt ist drinnen, bekommst du ja auch wieder neue Progammierungen. Du kannst die rechte und linke Seite selber in der Stärke unabhängig verändern. Kannst auch nix falsch machen.

    Herzliche Grüße Miggy

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Liebe Minervaminor,

    wie Miggy schon schreibt, ist das ganz normal am Anfang. Schwellungen klingen langsam ab, ein klein wenig kann sich auch die Elektrode noch „bewegen“, sodass eine Neueinstellung bald mal nötig sein kann.

    Mach Dir überhaupt keine Sorgen und regle mal ein wenig runter. Sonst sind ja Techniker und/oder die Mitarbeiter der Schmerzklinik jederzeit erreichbar und geben Rat.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Miggy, liebe Bettina,

    vielen, vielen Dank für eure schnelle Antwort. Ihr seid wirklich toll! Ich bin so froh, dass es das Headbook gibt. Jetzt muss ich mir keine Sorgen mehr machen. Ich habe jetzt die Stimulation auf der betroffenen Seite etwas heruntergestellt, aber es hat nicht wirklich etwas gebracht… Vielleicht wird es morgen besser.
    Ich wünsche Euch beiden noch einen ganz schönen Abend.

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Dir auch noch einen schönen Abend und schlaf gut. 🙂

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Headbook-Mitglieder,

    nun lebe ich schon sieben Wochen mit der ONS. 🙂
    Letzte Woche war ich wieder in Kiel, wo ich ein neues Programm bekommen haben, da ich inzwischen breits etwas geringere Stromstärken wahrnehme. Trotzdem ist mein Stromverbrauch noch so hoch, dass ich ein bis zwei Mal pro Tag aufladen muss. Die Nähte sind gut verheilt. Wenn ich nicht daran denke, bemerke ich die Verkabelung eigentlich gar nicht.
    Leider ging es mir in der letzten Woche gar nicht gut – ich hatte über vier Tage am Stück eine sehr heftige Attacke, die ich mit Sumatriptan inject behandeln musste. Während ich mit dem Programm, das ich im August bekommen hatte, das Gefühl hatte, dass die Begleitsymptome, vor allem das starke Erbrechen, etwas gemildert waren, war dies mit dem neuen Programm nun nicht mehr der Fall. Deshalb verwende ich nun wieder das alte Programm, obwohl ich mit diesem zwei Mal am Tag aufladen muss.
    Obwohl sich also in Hinblick auf die Attacken noch nicht wirklich etwas verändert hat – dies habe ich nach dieser kurzen Zeit auch noch gar nicht erwartet, habe ich den Eindruck, dass es mir psychisch besser geht. Ich weiss, dass ich im Moment das getan habe, was möglich ist, und sehe hoffnungsvoll in die Zukunft.
    Eine Sache ist mir jedoch noch aufgefallen: Da ich sehr lärmempfindlich bin, schlafe ich immer mit Ohrenstöpseln. Seit ich die ONS habe, höre ich nun ein leichtes Rauschen, das je nach gewähltem Programm lauter oder leiser ist. Kennt das jemand?
    Die Stimulation fühlt sich inzwischen gleichmässiger an.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen und relativ schmerzlosen Tag.

    Ganz herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Liebe Minervaminor,

    wenn Du so viel Strom verbrauchst, heißt das doch, dass Du „aus vollen Rohren pulverst“, um das jetzt mal flapsig auszudrücken. 😉 Machst Du das, weil Du damit Attacken erfolgreich abhalten kannst? Wobei Du ja schreibst, dass sich noch nicht so viel geändert hatte.

    Aber irgendwie brauchst Du den Strom doch, oder wie ist das zu verstehen?

    Die Begleitsymptome haben sich verbessert durch die Stimulation, die Schmerzen nicht?

    ich wünsche Dir sehr, dass es bald zufriedenstellender für Dich läuft.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Bettina,

    ich „pulvre aus vollen Rohren“, da ich sonst praktisch nichts spüre. Irgendwie scheine ich besonders unempfindlich zu sein… 🙂
    Mit dem weniger starken Programm habe ich nur noch sehr, sehr wenig gespürt und das auch nur, wenn ich den Kopf in einer ganz bestimmten Haltung hatte. Ich habe den Eindruck, dass die Begleitsymptome bei stärkerem Strom schwächer sind. Der Schmerzintensität hat sich bis jetzt noch nicht viel geändert. Aber ich denke, ich muss einfach geduldig sein. Ich würde es allerdings schon als sehr grosse Erleichterung betrachten, wenn die Begleitsymptome etwas gemildert werden würden. 🙂

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28362

    Liebe Minervaminor,

    prinzipiell geht der Trend in der Neuromodulation (nicht nur ONS) zur unterschwelligen Stimulation. Das heißt, dass der Patient gar kein Kribbeln mehr spürt. Bei der SCS wird das bereits mit guten Erfolg so eingesetzt.

    Für die Psyche ist es aber oft besser, der Patient merkt was von der Stimulation. Aber es muss nicht heißen, dass die höhere Stärke besser wirkt. Du bist noch am Ausprobieren, man muss seinen Weg finden. Geduld ist enorm wichtig, aber in der Hinsicht bist Du sowieso vorbildlich. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Bettina,

    Du triffst es wieder auf den Punkt: Psychisch ist es – vielleicht gerade am Anfang – besser, wenn man etwas von der Stimulation bemerkt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Kribbeln mich auch etwas von den Schmerzen ablenkt. Ich werde jetzt, bis ich zu meinem nächsten Termin im November nach Kiel fahre, genau beobachten, wie es mir mit dem neuen und alten Programm geht.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und schmerzarmen Tag,

    Herzliche Grüsse,

    Minervaminor

    Minervaminor
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    Liebe Headbook-Mitglieder,

    inzwischen sind seit meiner OP bereits ze