ONS (Miggy)

Ansicht von 30 Beiträgen - 61 bis 90 (von insgesamt 118)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28685

    Liebe Miggy,

    danke für Deinen Bericht. Es freut mich sehr, dass Du Prof. Göbels Rat angenommen hast und noch ein wenig abwartest. Er wird Dir ja sicher auch erklärt haben, dass es nicht darauf ankommt, wo es genau kribbelt und dann die Impulse auch ankommen, wenn man kein Kribbeln spürt.

    Willst Du wegen der Hitzewallungen und Depressionen vielleicht mal Cimicifuga (Klimadynon Uno) versuchen? Es wirkt tatsächlich!

    Sonst würde ich Dir auch gerne wie die anderen den Frühing herbeizaubern, Sonnenschein, dass das Fahrradfahren bald möglich wird, tolle Gewichtsabnahme (das wünsche ich mir gleich mit) und was immer Dir sonst noch gut tut. 😀

    Liebe Grüße
    Bettina

    Miggy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 475

    Danke, liebe Bettina, für den Tipp und die guten Wünsche. Ich werde das Klimadynon Uno mal ausprobieren.

    Herzliche Grüße

    Miggy

    tia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 88

    Liebe Miggy,

    danke für Deinen Bericht. Endlich hat mal jemand aus der Gruppe wieder etwas geschrieben. Ich habe darauf schon lange gewartet und wollte schon selber wieder anfangen. Es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht und Du weiterhin keine Erfolge „verbuchen“ kannst. Hoffentlich gibt es doch noch eine Lösung ohne 2. OP. Die Wartezeit bis zu Deinem nächsten Termin in Kiel kannst Du hoffentlich einigermaßen überstehen und Dich ablenken, Pläne hast Du ja schon (toll).
    Du sollst aber auch wissen, dass Du nicht alleine mit Schwierigkeiten zu kämpfen hast. Bei mir haben sich nach der gut überstandenen OP und der zunächst guten Einstellung auch „Komplikationen“ eingestellt. Ich habe so starke Schmerzen von der Stimulation bekommen, dass am 12.03.2013 beschlossen wurde, dass ich meinen Stimulator zunächst für 2 Wochen ganz ausstellen sollte, weil die Nerven evtl. überreizt sind. Leider hat sich in den 2 Wochen nichts gebessert und ich habe fast jeden Tag Migräne und bin zu fast nichts mehr fähig.
    Nach erneuter telefonischer Rücksprache mit der Schmerzklinik Kiel wurde beschlossen, dass ich meinen Stimulator weitere 2 Wochen ausgestellt lassen soll, damit die Nerven sich beruhigen.
    Am 10.04.2013 habe ich in der Schmerzklinik Kiel den nächsten Termin, zunächst mit dem/der Techniker/in, um die Stimulation wieder langsam einzustellen. Danach habe ich noch den Arzttermin zwecks Besprechung und Erledigung der Fragen zur Studie.
    Auch ich habe Gewichtsprobleme durch die Medikamente, bin aber nicht fähig, irgendwelche sportlichen Aktivitäten anzugehen oder zu planen. Ich kämpfe auch wieder mit Depressionen, weil alles wieder so negativ aussieht und ich starke Schmerzen habe. Ich will aber keine Antidepressiva nehmen, die vertrage ich sowieso nicht (Allergien).
    Ich kann nur hoffen, dass sich alles noch zum Guten wendet.
    Dir wünsche ich viel Kraft, Geduld, positive Gedanken und möglichst wenig Schmerzen.
    Bitte schreibe weiter im Forum, auch wenn es negative Nachrichten sind. Viele sind sicher noch verunsichert, was „richtig“ oder „falsch“ ist.

    Liebe Grüße
    Claudia/Tia

    Sabinefelden
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 312

    Hallo, liebe Miggy,
    und an alle. ich wünsche dir alles gute und ich möchte das unterstützen, was Claudia schreibt.
    Es ist sehr gut, hier die verschiedenen Aspekte zu lesen. Positiv und negativ. Dann nur das ist wirklich gute Information.
    Ich wünsche dir, dass es bald besser wird und dir dieses Gerät doch noch hilft. Wäre ja schade, wenn die ganze Anstrengung nichts gebracht hätte.

    Liebe Grüße
    Sabien

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4685

    Hallo Miggy,
    Hallo Claudia,
    liebe Andere
    danke, für die Berichte, die ihr hier immer wieder netterweise einstellt. Sicher fällt es auch nicht immer leicht, besonders wenn man negatives zu schreiben hat.
    Ja, es ist so wichtig, das wir alle mitlesen können, und so in der Lage sind, uns selbst ein Bild zu machen.

    Ihr könnt ganz sicher sein, dass all wir Anderen, hier in großer Erwartung auf eure Beiträge sitzen, und euch die Daumen drücken, dass es euch endlich besser geht.

    Kopf hoch, auch ich sage immer „alles wird gut“

    Lieber Gruß
    Sternchen

    lostway
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo Miggy,
    Hallo Claudia,

    vielen Dank für eure Berichte. So sehr würde ich euch beiden wünschen, dass es euch besser geht und ihr die ganzen Strapazen als lohnenswerten Aufwand empfinden könntet. Ich hoffe, diese Zeit kommt noch und alles wird gut.

    Ich drücke jedenfalls fest die Daumen und freue mich immer, von euch zu hören.

    Lieber Gruß
    Bettina

    tia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 88

    Liebe Miggy,

    das, was Du bei Moni geschrieben hast, nervt mich auch total. Natürlich ist es toll, wenn sich alle nach dem gesundheitlichen Befinden erkundigen, aber alle erwarten nur immer positive Meldungen. Wenn man dann wirklich ehrlich ist und sagt, dass es einem noch immer schlecht geht, dann ist es mit dem Interesse schnell vorbei.
    Bei denen, die dieser OP schon vorher kritisch gegenüberstanden, kann man dann schnell so etwas wie „das habe ich doch gleich geahnt“ und so etwas wie „Versuchsobjekte“ heraushören, auch wenn es nett umschrieben wird.
    Aber nur wir mit unserer schlimmen Migräne wissen, wie sehr wir wirklich leiden und alles versuchen, um nur ein wenig mehr Lebensqualität zu bekommen.
    Umsonst macht man eine solche OP bestimmt nicht.
    Werden wir also weiter kämpfen und auf Besserung hoffen.
    Viele liebe Grüße und schöne Ostertage (bei uns an der Ostsee im Schnee)

    Claudia/Tia

    oeco
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 203

    Hallo Claudia/Tia,
    Du sprichst mir aus der Seele!!! Die Erwartungshaltung der lieben Mitmenschen ist schon enorm! Als wenn die OP alle EBschwerden wegzaubern würde!
    Dir auch schöne Ostertage!

    Happy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1826

    Liebe Miggy, liebe tia,

    danke für Eure Berichte. Ich bin froh, dass Ihr hier ehrlich und offen berichtet. Dass mit der OP sofort alles vorbei ist mit der Migräne wäre doch fast utopisch zu glauben.

    Nach so einem doch erheblichen Eingriff am Körper, braucht dieser doch seine Zeit um wieder zur Ruhe zu kommen. Ich bin froh über jeden Bericht hier, ob nun positiv oder nicht so positiv.

    Letztendlich muss jeder für sich eine Entscheidung treffen und abwägen. Ich finde es mutig, dass Ihr als Vorreiterinnen den Eingriff habt machen lassen, das zeigt auch die Hoffnung, die dahinter steht und bin weiterhin gespannt, wie es Euch ergeht.

    Natürlich hoffe ich, dass es Euch gut geht. Ich wünsche Euch schöne Östertage, im besten Fall ohne Schmerzen oder zumindest schmerzreduziert.

    Liebe Grüße
    Christiane

    Miggy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 475

    Guten Morgen zusammen,

    ich hoffe, ihr hattet schöne Ostern. Ich habe gerade für den 24.April einen Termin um 11.30 h in der Uniklinik Kiel klar gemacht, damit Prof. M. ein Röntgenbild von meiner rechten Seite begutachten kann, die ja nicht recht funktioniert. Mal sehen, was er sagt. Den Termin habe ich gewählt, weil ich 2 Tage später noch ambulant in der Schmerzklinik bin. Das heißt jetzt allerdings 3 x Übernachen oder auch 2 x, wenn ich Mittwochs um 6.30 h hier losfahre, aber das mag ich eigentlich nicht. Ich habe Freunde in Eckernförde, vielleicht kann ich ja dort 1-3 x übernachten, hab ich bisher noch nicht in Anspruch genommen.

    Hier vor Ort muss ich noch das Röntgenbild machen lassen, muss ich mir von meinem Hausarzt verschreiben lassen und dann können sie hier in der Klinik große Augen machen.

    Ab nächster Woche ist dann eine Schmerzmittelpause angesagt, damit ich in Kiel meine Botoxspritzen bekommen kann. Da es die ja, soweit ich weiß, im Mük nicht gibt. Hoffentlich schaffe ich die Pause ohne Gewichtszunahme oder nur geringe. Wie ist denn das aktuelle Cortisonschema? Ich bin da nicht auf dem neuesten Stand.

    Herzliche Grüße

    Miggy