ONS neueste Studie nicht wirksam?!? Stimmt das?

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • Marion
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    Hallo Bettina!

    Ich hatte heute wieder einen Termin in der Botoxambulanz der Uniklinik Münster.
    Dort habe ich die Ärztin über den Occibitalis-Nervenstimunator befragt, da auch Botox bei mir nichts bewirkt hat und nun schon sämtliche Prophylaxe getestet wurden.
    In der aktuelle Zeitung von der Uniklinik war gerade ein Bericht darüber und deshalb wollte ich mich mal beraten lassen.
    Meine Ärzten sagte mir, dass laut aktueller Studie der ONS bei Migräne nicht den gewünschten Erfolg gebracht hätte und das deshalb diese Operation in Münster nicht mehr gemacht werden würde.
    Ist dir etwas über diese Studie bekannt?
    Wenn das nicht stimmt, an wen kann ich mich in Kiel wegen dem ONS wenden?

    Liebe Grüße
    Marion

    Marion
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    Hallo!

    Entschuldigung, das mit den Foto’s wusste ich nicht!
    Kurze Frage, warum darf ich den Zeitungsartikel nicht hier reinstellen?!
    Er wurde doch veröffentlicht.

    Danke für die Erklärung und liebe Grüße.
    Marion

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7623

    Hallo Marion,

    es geht dabei um das Urheberrecht und kann für Prof. Göbel extrem teuer werden, wenn wir das verletzen.

    Liebe Grüße,
    Julia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28353

    Genau darum gehts! 🙂

    Liebe Marion,

    so eine Studie ist mir nicht bekannt. Grundsätzlich würde ich persönlich diese OP nur in einem der zertifizierten Zentren in Kiel, Lübeck, Düsseldorf oder München machen vornehmen lassen.

    Rufe in Kiel an und frage danach. Man wird Dich entsprechend weiterleiten. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Marion
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    Liebe Julia, liebe Bettina!

    Danke für die Erklärung und für den Rat.

    Ich hätte da noch ein paar Fragen zur ONS, wenn es OK ist?!
    Würdet ihr die ONS empfehlen?
    Wie hoch ist die Erfolgschance?
    Beeinträchtigt das implantierte Gerät nicht in manchen Bewegungen?
    Wie lange beträgt die Regenerationszeit nach der Op?
    Muss man nach der Op stationär bleiben?
    Dieses Thema ist neu für mich, entschuldigt die vielleicht schon oft beantworteten Fragen!
    Ich bin nur ein wenig irritiert, da die Meinungen über die ONS extrem auseinander gehen. Der Eine rät davon ab und der Nächste ist total begeistert.
    Gibt es irgendwo genauere Informationen über die ONS?
    (Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das Buch von Prof. Göbel nicht habe.)
    Danke für eure Hilfe!

    Lieben Gruß
    Marion

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28353

    Liebe Marion,

    wenn Du auf der Homepage der Schmerzklinik Kiel in die Suche „ONS“ eingibst, erhältst Du eine Menge Infos dazu: http://www.schmerzklinik.de/?s=ONS&lang=de

    Natürlich gehen die Meinungen auseinander, wie sollte es auch anders sein? 😉 Es gibt Patienten, die sehr gut profitieren und neue Lebensqualität erhalten. Andere unterstützt es gut, aber sie benötigen weiter eine andere Prophylaxe und dann gibt es natürlich auch die Non-Responder, Leute, die nicht profitieren. Man kann das Gerät ohne Probleme wieder ausbauen, wobei „ohne Probleme“ natürlich relativ ist. Man muss sehen, dass es eine OP ist mit den bekannten Risiken, die mit einer Narkose einhergehen können.

    Wichtig ist die richtige Auswahl des Patienten! Der Patient muss geeignet sein, dann ist die Chance für eine gute Wirkung größer.

    Hole Dir Prof. Göbels Buch „Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne“, Du kannst nur profitieren. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Marion
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    Lieben Dank für die Info’s!
    Dann werde ich mich mal „schlau“ lesen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.