Migräne dignostiziert, Auge mitbetroffen?

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 332)
  • Autor
    Beiträge
  • Echinacea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 173

    Hallo headbook,

    ich fall‘ mal gleich mit der Tür ins Haus! 😉 Denn ich habe ein dickes Problem zur Zeit.

    Seit drei Tagen habe ich wiederkehrende Migräneanfälle, am dritten Tag nun mit massiver Beteiligung des linken Auges. Der Migräneanfall begann mit Schmerzen im linken Auge, wenn ich das Auge bewegte. Dann einseite Schmerzen links, Anschwellen des Auges, bis jetzt anhaltend, Rötung des Augenlides. Es sieht ein bisschen aus, als hätte mich ein Insekt gestochen.

    Nun meine Frage:
    Kann das mit Migräne zu tun haben? So etwas hatte ich noch nicht, obwohl schon lange Migräne. Sollte ich eineni Augenarzt aufsuchen? Auge schmerzt immer noch.

    Ich nehme seit einigen Wochen Topiramat, könnte es damit zu tun haben?
    Meine jetzige Dünnhäutigkeit und Ängstlichkeit würde ich darauf zurück führen, aber dies?

    Ich danke euch für Hinweise.

    Grüße Echinacea

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4656

    Liebe Echinacea,

    auch die Augen sind bei einer Migäne u.U. betroffen. Von daher ist es natürlich möglich, dass sich bei Dir die Migräne besonders auswirkt.

    Aber zur Sicherheit würde ich auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen. Allein um abzuklären, dass nicht etwas anderes da hinter steckt.

    Als ich Topi genommen habe, hatte ich auch immer wieder einen leichten druckartigen kurzen Schmerz auf dem Auge. Allerdings ist es mit der Zeit besser geworden. Hier im Forum habe ich schon einmal diese Beschwerden im vermutlichen Zusammenhang mit Topi gelesen.

    Also, ich möchte Dich nicht beunruhigen, doch wenn, das Auge noch schmerzt, und wenn es nicht besser wird, dann ist ein Gang zum Arzt, aus meiner Sicht, nur um das ganze abzukllären nötig.

    Vielleicht schreibt ja noch jemand, der sehr Ähnliches erlebt hat.

    Ganz lieber Gruß und gute Besserung
    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28465

    Herzlich willkomen, liebe Echinacea. 🙂

    Deine Symptome können mit der Attacke zu tun haben. Dieses Phänomen wird ganz speziell auch beim Clusterkopfschmerz beschrieben, aber bei Dir ist ja Migräne diagnostiziert.

    Bist Du bei einem Neurologen in Behandlung, nimmst Du Triptane?

    Der Augenarzt wird Dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen können. Mit Wirkung des Triptans sollte dann auch die Schwellung wieder zurückgehen, spätestens aber morgen. Wenn nicht, wende Dich an den Neurologen, der Dich weiter beraten oder gegebenenfalls doch weiter überweisen wird.

    Aber in der Regel vergeht es von selbst wieder, wenn die lange Attacke überstanden ist.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28465

    Wir haben uns wieder mal überschnitten, liebes Sternchen. 🙂 Topamax macht z.T. extrem trockene Augen, aber von Schwellungen dieser Art habe ich bisher nur im Zusammenhang mit starken Attacken und natürlich Clusterkopfschmerz gehört.

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5774

    Liebe Echinacea,

    ich habe auch schon lange Migräne und erst seit einiger Zeit auf einer Migräneseite eine Mitbeteiligung des Auges. Ich habe dann während der Attacke ein Druckgefühl im ganzen Auge, es tränt auch hin und wieder, und ich habe definitiv keine Clusterkopfschmerzen.

    Die Rötung des Augenlides könnte allerdings auch auf eine Entzündung hinweisen. Wenn es nicht besser wird, würde ich einen Augenarzt aufsuchen und es abklären lassen.

    Lieber Gruß
    Heika

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4656

    🙂 ja genau, ich werde am Timing noch ein wenig arbeiten. 😉 🙂 🙂

    Bei meinem Beitrag hatte ich diese

    https://headbook.me/groups/topamax-wirkstoff-topiramat/forum/topic/topiramat-und-die-nebenwirkungen/?topic_page=27&num=15

    Beschwerden von Manuela noch im Kopf aber wie schon geschrieben, ist es dem Topi nicht unbedingt zuzuordnen.

    Echinacea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 173

    Hallo, ich danke euch fürs zuhören und antworten, soso, Topiramat macht extrem trockene Augen? Na toll, ich bekams als Ersatz für Metobeta, der so trockene Augen macht. Ich glaube auch fast, es ist wieder ein entzündetes Auge. Werde also wohl morgen zum Augenarzt gehen müssen, es fühlt sich etwas an wie Schmirgelpapier. Das ganze Auge tut aber auch immer noch weh.
    Ja, ich nehme Triptane, Zolmitriptan 5 mg, wede noch eines nachlegen, wenn das nicht hilft, dann wirds wohl eine Entzündung sein.

    Der Neurologe meint übrigens, dass meine Symptomatik/Nebenwirkung (Dünnhäutig fühlen und erhöhte Reibarkeit) nicht mit dem Topiramat zusamenhängt. Er bekomme alle möglichen NW vorgetragen, ich kann das nur rausfinden, wenn ich es absetze.

    Topiramat hilft eigentlich bei mir recht gut, nun habe ich den ersten Anfall über mehrere Tage.

    Der Neurologe meint außerdem, man würde Prophylaxe immer nur für ein paar Monate geben. Ist das gängige Praxis? Was macht man mit schwerer Migräne in der Zwischenzeit?

    Nun werde ich einige Augentropfen nehmen, damit es nicht so scheuert. Und ein Triptan.
    VG
    Echinacea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28465

    Liebe Echinacea,

    Du schreibst, „dann wird es wieder ein entzündetes Auge sein“. Du hast also öfter diese Beschwerden? Dann ist wohl doch eher der Augenarzt gefragt.

    Eine der häufigsten Nebenwirkungen des Topamax sind Stimmungsprobleme, Depressionen, die teils sogar bis zu Suizidgedanken gehen. Erstaunlich, dass Deinem Arzt diese Nebenwirkungen unbekannt sind. Nun weißt Du, dass diese Problematik der häufigste Grund für Abbrüche ist.

    Wie hoch dosiert nimmst Du Topamax und seit wann?

    Man empfiehlt, nach ca. 6 – 9 Monaten einen Auslassversuch zu machen. Grund dafür ist, die eventuell nachhaltige Wirkung des Medikaments zu testen. Nehmen die Attacken wieder ziemlich zu, kann man die Prophylaxe erneut einsetzen. Dieses Vorgehen macht Sinn, damit man nicht ohne Grund eine Propyhlaxe über lange Zeit einnimmt.

    Hast Du Biolan Augengel zufällig da? Es hilft sehr gut bei trockenen Augen und den damit einhergehenden Problemen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Echinacea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 173

    Hallo,

    ja, ich hatte schon Augenentzündungen aufgrund Metobeta-trockene Augen werden auch davon hervorgerufen. Vielleicht aollte ich von den Prophylaxemitteln lieber die Finger lassen.
    Heute ist das Auge immer noch dick, es juckt und ich geh jetzt zum Augenarzt.
    VG
    Echinacea

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28465

    Prophylaxen machen Sinn, wenn man aufgrund der Attackenfrequenz die 10/20-Regel nicht mehr einhalten kann. Hat man weniger als 10 Attacken im Monat, kann und sollte man auf medizinische Prophylaxen verzichten.

    Gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Bettina

    Echinacea
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 173

    ….wieder da vom Augenarzt. War gut hinzugehen, ich habe ein sich entwickelndes Hagelkorn. Das Oberlid ist vereitert.

    Habe zwar oft 10 Attacken und mehr, aber ich werde Prophylaxe nun erstmal lassen. Die Nebenwirkungen haben mir jetzt zweimnal einen Augenentzündung beschert. Diese hier ist recht schmerzhaft. Vielleicht geht es ja auch, zuindest im Sommer, wenn das Wetter stabil ist, ohne.
    Danke für die guten Wünsche!

    LG
    Echinacea