Chemoindizierter Spannungskopfschmerz

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • Sauerlandgirl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Wer ist noch betroffen?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Willkommen, liebes Sauerlandgirl. 🙂

    Magst Du Dich kurz vorstellen, damit wir ein Bild Deiner Problematik bekommen?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sauerlandgirl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Sorry, natürlich!

    Vor etwas mehr als drei Jahren bekam ich mit 29 die Diagnose Brustkrebs. Zu meiner Therapie gehörte auch eine Chemotherapie mit Epirubicin, Cyclophosphamid und Doxetaxel. Zu Ende war die Chemo 02/2012. Nach der Reha und den ersten Sommermonaten war alles gut, doch dann fingen die Kopfschmerzen an, die schnell regelmäßig bis dann täglich wurden und extreme Stärken bis zur Übelkeit annahmen.
    Nach langer Suche nach Ärzten und Antworten war ich schließlich auch in der Kieler Schmerzklinik. Dort wurde mein Verdacht bestätigt, dass die Kopfschmerzen durch die Chemo ausgelöst wurden. Dies ist wohl sehr selten und nun suche ich Leidensgenossen.

    LG, Sauerlandgirl

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Und Du hast die Diagnose Spannungskopfschmerz? Das wundert mich gerade, wenn Du schilderst, dass Du extreme Schmerzstärken mit Übelkeit hast. Hast Du eventuell auch Migräne?

    Bei manchen löst auch ein Unfall Kopfschmerzen aus, die einem dann oft (recht lang) bleiben.

    Ich hoffe, Dir geht es sonst gesundheitlich wieder gut? Hast Du auch psychisch alles gute gepackt?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sauerlandgirl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Migräne konnte in soweit ausgeschlossen werden, da ich nicht auf Triptane reagiere. Alle anderen Untersuchungen ergaben auch nichts. Warum die Übelkeit dabei ist, weiß ich auch nicht so recht. Sie begleitet die Kopfschmerzen auch nicht täglich. Einen Unfall hatte ich nie und früher war ich „kerngesund“.
    Mit meiner Krebserkrankung scheint alles erstmal soweit ruhig und gut zu verlaufen. Aber es ist halt eine Wundertüte. Mir ist die Gefahr zumindest sehr bewusst.
    Psychisch habe ich es fast im Griff. Natürlich habe ich bescheidene Tage, aber die Kopfschmerzen machen mich mehr wahnsinnig.

    Liebe Grüße,

    Sauerlandgirl

    Ulrike
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3392

    Liebes Sauerlandgirl,

    es tut mir sehr leid, daß die Chemo diese starken Kopfschmerzen bei dir ausgelöst hat und du täglich darunter zu leiden hast!

    Nimmst du denn Schmerzmittel?

    Die Übelkeit könnte auch durch die Intensität der Schmerzen ausgelöst werden. Ich kenne das von mir, daß mir relativ schnell übel wird, wenn ich Schmerzen habe.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Liebe Grüße
    Ulrike

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebes Sauerlandgirl,

    den Unfall als Auslöser von Kopfschmerzen hatte ich nur als Beispiel gebracht. Manchmal können gewisse Vorfälle Kopfschmerzen, auch Dauerkopschmerzen auslösen.

    Wenn Du nicht auf Triptane ansprichst, heißt das noch nicht mit Sicherheit, dass es auch keine Migräne ist. Gelegentlich gibt es Migräniker, denen Triptane nicht helfen. Beschreibe doch mal Deine Kopfschmerzen.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sauerlandgirl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Liebe Ulrike,

    danke für dein Mitgefühl. Kopfschmerzen werden immer mit Migräne verbunden. Ich würde mich selbst nicht als schmerzempfindlich beschreiben.
    Eine Ärztin sagte mal, dass starke Schmerzen Magen- und Darmtrakt lahm legen und es daher zu Übelkeit kommt.

    Liebe Bettina,

    Ich habe den ganzen Tag das Gefühl mein gesamter Kopf ist in einer Schraubzwinge und wird zerdrückt. Meistens kann ich es gut ertragen, doch zur Zeit ist. es nicht auszuhalten. Über meine zehn Tage zudosieren bin ich in Absprache mit meinem Schmerztherapeuten drüber und musste mich jetzt krankmelden.
    Etwas, was für einen Chemoschaden spricht, ist, dass das Doxetaxel Polyneuropathien verursacht. Der Kopf ist nur eine andere Gliedmaße. Auch ein hormoneller Zusammenhang scheint zu bestehen, das diese seit der Chemo nicht mehr richtig funktionieren und die Kopfschmerzen auch zyklusabhängig schwanken. Nur darf ich keine Hormone nehmen.

    Weitere Schwierigkeit ist eine Nierenerkrankung, wegen der ich die meisten üblichen Schmerzmedikamente nicht dauerhaft nehmen darf. Es kommt vieles auf einmal. Somit nehme ich keine üblichen Kopfschmerzmedikamente.

    LG,

    Sauerlandgirl

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebes Sauerlandgirl,

    darfst Du den aufgrund Deiner Nierenerkrankung Magnesium einnehmen? Vielleicht magst Du mal den Arzt dazu befragen, denn es könnte die Kopfschmerzen leichter verlaufen lassen.

    Wie behandelst Du denn die Schmerzen, was darfst Du denn einnehmen?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sauerlandgirl
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Liebe Bettina,

    ja, Magnesium darf ich nehmen und habe ich auch schon über drei Monate versucht. Leider ohne Erfolg – wie so viele andere Dinge: B2, TENS, Vit D, Antidepressiva, Antiepileptikum….
    Seit Kiel nehme ich Tilidin und für die Attacken noch Novalgin. Mit dem Tilidin komme ich so auch gut zurecht, nur mein Körper gewöhnt sich anscheinend schnell dran.
    Mir ist auch klar, dass es eine komplette Ausnahme darstellt, bei Kopfschmerzen Opiate zu nehmen. Das gibt leider meine körperliche Restverfassung mit sich. 🙁

    Herzliche Grüße,

    Sauerlandgirl

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebes Sauerlandgirl,

    besondere Umstände erfordern eine besondere Therapie. 😉 Hauptsache, es hilft Dir und lindert die Schmerzen etwas.

    Ich würde Dir sehr raten, Magnesium und Vitamin B2 (z. B. Migravent Classic) trotzdem einzunehmen. Vielleicht merkst Du die Wirkung nicht so schnell und auch nicht so durchschlagend, aber meist ist sie ja doch da.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Liebe Bettina,

    Ich lese mich hier die letzten Wochen etwas kreuz und quer durch, habe aber noch keine wirkliche Antwort auf meine Frage gefunden 😉 Hier schreibe ich, da es die SpannungsKS-Gruppe ist. Oben hattest du Sauerlandgirl damals die Einnahme von Magnesium und B2 empfohlen. Sie hatte ja SpannugnsKS. Ich auch. Absolut keine Migräne. Kann das auch dabei helfen? Muss ja nicht, aber kann?

    Hat vielleicht sonst jemand mit SpKS Erfahrungen mit Magnesium und B2?

    Viele ganz liebe Grüße 🙂

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebe Busybee,

    Magnesium entspannt Muskeln und Gefäße, sodass es sich auch beim Spannungskopfschmerz positiv auswirken „kann“. Die Studien liefen allerdings mit Migränepatienten, sodass es auf den persönlichen Versuch ankäme.

    Liebe Grüße
    Bettina

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4585

    Liebe Bussyfee,

    Bettina schreibt sicher auch noch.

    Soviel nur schon mal vorab, Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation unserer Muskelan- und -entspannung. Allein demzufolge ist klar, dass ein Magnesiummangel bei Spannungskopfschmerzen doppelt schädlich ist.

    Ich pers. mache auch bei Spannungskopfschmerzen positive Erfahrungen, wenn ich Magnesium nehme.

    Probiere es aus, denn genau wie du es schreibst, kann Magnesium helfen. Es muss es aber nicht.

    Wie bei allen Medikamenten muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Wobei Magnesium natürlich kein Medikament ist.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Hat sie schon. 😉 😀

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4585

    🙂 🙂 🙂

    ich hatte nicht aktuallisiert 🙂 sorry

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Doppelt gemoppelt hält besser, liebes Sternchen. 🙂

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Liebe Bettina, liebes Sternchen.
    Vielen Dank für eure Antworten ? Denkt ihr das gleiche bei B2? Das Migravent Classic war das mit dem besten Nitrat? Oder habe ich mich da „verlesen“? Du nimmst es doch, Bettina, oder? Ich würde das dann einfach mal zusätzlich zu meiner Prophylaxe starten, sobald ich diese auch ganz sicher beurteilen kann ?

    Falls noch jmd der SK hat damit positive Erfahrungen gemacht hat würde mich das sehr interessieren.

    Liebe Grüße

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 6 Monate von  Busybee.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebe Busybee,

    Citrat meintest Du wohl. 😉 Das Migravent Classic ist das zu bevorzugende, das hast Du Dir richtig gemerkt. Ich nehme es und ich nehme auch das Magnesium von PUR – im Wechsel. Ich würde Dir auch sehr raten, einen Versuch zu machen. Du hast nichts zu verlieren, höchstens zu gewinnen. 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Nitrat …. Mein Mac hat eine interessante Autokorrektur! Habe es sogar vorhin bearbeitet, aber er hat es direkt nochmal geändert wie ich gerade sehe 😀 Super, vielen Dank für die Info. Ich probiere es aus und werde in ein paar Monaten berichten!

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4585

    🙂 Das ist ja nett, dann haben wir neben dem

    Tristan = Triptan nun auch noch Nitrat = Citrat als eine weitere lustige Korrektur. 🙂 🙂 🙂

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2060

    So schnell können Verwechslungen entstehen – aber bitte jetzt nicht in die Apotheke gehen und aus Versehen MagnesiumNitrat mitnehmen 😉 Es sei denn, man möchte damit seine Felder düngen 😀 wenn man damit 300 mg Magnesium nehmen will, hat man das 31-Fache vom Nitratgrenzwert für einen Liter Trinwasser gleich mit intus…

    Also bleiben wir doch lieber bei Tristan und Citrat, ja? 😉

    Liebe Busybee,
    ich nehme für meinen Spannungsdickschädel regelmäßig Magnesium. Einen durchschlagenden Effekt habe ich damit nicht, aber ich merke gerade in meiner Anspannung im Nackenbereich durchaus einen Unterschied zwischen mit und ohne 🙂 Vitamin B2 dagegen habe ich noch nie probiert…
    Ich wünsche dir gute Wirkung und berichte gerne, wie es dir damit geht, ja?

    Liebe Grüße, Tanni

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Liebe Tanni 🙂
    Danke, dass du mir deine Erfahrung mitteilst:) Ich werde erstmal noch bis mindestens März warten um meine jetzige Prophylaxe auch „ganz sicher“ zu beurteilen, dann erst werde ich mit Magnesium anfangen. Sonst weiss ich ja nicht was von was kommt nachher 😀 Werde berichten!

    Liebe Grüße.

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Guten Morgen liebe headbooker 🙂

    Ich muss euch leider noch einmal nerven 😉 Was ist denn ein guter Preis für Migravent? Ich habe jetzt so 19-25 Euro gefunden. aber vielleicht geht es ja irgendwo noch günstiger ;)? Und Bettina, du sagtest das Magnesium von PUR ist auch gut? Hat es einen guten reinen C (!)itrat-Anteil? Wieviel sollte man denn mindestens nehmen um einen Erfolg zu verbuchen? Wie „schleiche ich ein“ am besten? Bin noch relativ empfindlich im Magen-Darmbereich seit meiner kleinen Sertralin-Escapade im letzen Frühsommer 😀

    Ich habe lange zeit 500mg Magnesiumoxid genommen (keine Wirkung auf nur irgendetwas, damals hatte ich noch keine KS) und dann auch Citrat versucht. Nach der Empfehlung 2000mg (!) am Tag zu nehmen hatte ich dann solche Durchfälle (wen wundert das) das ich das Haus tagelang nicht verlassen habe. Daher wäre ich über seriöse Empfehlungen dankbar 😀 .

    Ich wünsche euch einen schönen Tag. Hamburg zeigt eine beeindruckende Fülle von Grautönen am Himmel 😀 .

    Liebe Grüße.

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    – und migravent oder reicht migravent classic?? Ich bin echt verwirrt, und je mehr ich mir hier durchlese zu dem Thema, desto verwirrter werde ich …. ? ?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 6 Monate von  Busybee.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Liebe Busybee,

    Citrat ist das bessere, daher wäre Migravent Classic zu empfehlen. Zudem enthält es nur die beiden Stoffe, die man benötigt: Magnesiumcitrat und Vitamin B2. Migravent enthält das Oxid und noch eine Unzahl weiterer Stoffe, Spurenelemente und Vitamine, die man nicht extra braucht, aber mitschlucken muss. Das Magnesium von PUR ist reines Citrat ohne jegliche Zusatzstoffe.

    Schleiche ganz langsam ein, starte am besten Abends mit einer Kapsel. Dann langsam je nach Verträglichkeit hochsteigern. Die positiven Studien wurden mit 600 mg reinem Magnesium und 400 mg Vitamin B2 gemacht. Mehr braucht man auch „meist“ nicht.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28014

    Ach so, der Preis: der ist mit € 19 schon sehr günstig. Sonst vor jedem Kauf aktuell den Preisvergleich im Internet nutzen, die Preise variieren immer wieder mal.

    Busybee
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Vielen Dank ihr Lieben ? Werde berichten wie es läuft!

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7468

    Hier bitte vorerst nicht antworten!

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7468

    Hallo,
    da Links in Headbook nicht erlaubt sind, auch unseriöse Angebote nicht, bitte löschen und hier auch nicht antworten.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 30)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.