Spannungskopfschmerz oder Migräne?

Ansicht von 27 Beiträgen - 31 bis 57 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    wird aber heute spät, ich gehe nach der Arbeit noch zum Frisör….

    LG Johanna

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5770

    Wie eine Migräne zum Ausdruck kommt, kann sich auch im Laufe der Jahre ändern. Es bleibt leider manchmal nicht so berechenbar, wie wir das gerne hätten. 😉

    Bei mir ist da vieles im Fluss, z.B. habe ich seit einigen Monaten bei rechtsseitiger Migräne immer einen starken Druck auf dem rechten Auge, so dass es sich richtig „geschwollen“ anfühlt.

    Das mit der Beidseitigkeit kannte ich früher auch nicht. Inzwischen fängt die Migräne bei mir manchmal auf beiden Seiten an und verzieht sich dann erst nach einigen Stunden auf eine.

    Tja, wir müssen immer schön flexibel bleiben… 😉

    Uli
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 200

    Liebe Johanne,
    Na das macht ja wohl gar nichts… wenn etwas bei uns Frauen wichtig ist, dann ist das unsere Frisur und basta! Ich muss Dir noch was witziges erzählen. Ich war letztes WE in Berlin und da sind wir immer auf dem Weg ins Hotel an einem Imbiss vorbeigekommen wo draußen ein Schild stand mit einem pig drauf. Die ganze Zeit hab ich dann überlegt, woher ich dieses Bild kenne und als ich dann am Montag hier wieder reinschaute wußte ich es….LG Uli

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4653

    Liebe Ulli,
    bei der Story musste ich jetzt auch mitlachen. Das hätte mir genau so passieren können. 😉 Schön !!!! 😉
    @ vobingla . Bei mir geht der Migräne auch oft ein Spannungskopfschmerz voraus. Das muss kein starker KS sein. Es reicht ein leichtes ziehen am Hinterkopf, oder sogar in den Schultern. Dann zu unterscheiden, ob es die Vorboten der Migräne, oder der Spannungskopfschmerz ist, fällt mir immer wieder sehr schwer.
    Lieber Gruß
    Sternchen

    MiRi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 302

    @heika Diesen starken Druck auf dem Auge, dass es sich richtig wie geschwollen anfühlt während des Migräneanfalls, habe ich auch bei mir beobachtet, in meinem Fall auf der linken Seite. Ich habe meinem Augenarzt davon erzählt und er meinte, das könnte dann auch mal ein akuter Glaukomanfall sein. Er würde ja sehr gerne mal in so einer Situation meinen Augendruck messen wollen. Nur wäre in dem Moment das Letzte, woran ich denken könnte, zum Augenarzt zu fahren. Augendruck messen ist bei mir allerdings schon immer schwierig. Ohne, dass der Grund dafür sich nachweisen ließ, hat die Sehkraft auf meinem von den Migräneanfällen betroffenen linken Auge im letzten Jahr schon nachgelassen, das ist schon alles recht ernst zu nehmen, finde ich. Mein Eindruck ist, wenn erstmal Schädigungen auftreten, gehen die auch so schnell nicht wieder zurück. Hier paßt der nette Spruch „Holzauge, bleib wachsam“ 😉

    LG
    MiRi

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    naja, die Sehkraft lässt ja mit dem Alter sowieso nach…, Die Augen sind bei mir in letzter Zeit allerdings auch immer mehr beteiligt, irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass die wärend und noch eine kurze Zeit hinterher völlig „kraftlos“ sind, ist der Kopf schön frei, dann sehe ich auch klar….

    LG Johanna

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Uli,

    war da genau mein Schwein drauf, ist ja lustig….

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28451

    Das mit dem Schweinchen finde ich auch witzig. 🙂

    Johanna, mir gehts genau so. Ich brauche noch keine Brille, aber vor und während der Attacke fällt mir das Fokussieren schwer, ich sehe unscharf und alles strengt mich an.

    Ein Glaukomanfall ist extem schmerzhaft und fühlt sich anders an als Migräne. Den erkennt man. 😉 Dass das Auge auf der gerade betroffenen Stelle geschwollen ist und schmerzt, ist bei vielen so. Habe ich auch manchmal, aber nicht bei jeder Attacke.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Johanna
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2851

    Liebe Uli,

    jetzt legt das Buch neben mir, es ist die 9. Auflage von 2010, aber nichts überarbeitet, Vorwort ist drin zur Fassung von 1992…

    ISBN 978 3 499 19963 9

    LG Johanna

    Uli
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 200

    Liebe Johanna,
    Danke, die Ausgabe gibt es bei amazon sehr günstig auch gebraucht. Werd ich mir dann mal bestellen.
    LG Uli

    Tanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2061

    Hallo ihr lieben,

    ich darf bei mir seit einigen Tagen interessantes beobachten und grüble derzeit noch etwas, was da wohl los ist – vielleicht ist jemandem von euch klar, was mich da gerade heimsucht 😉

    Also die gute Nachricht zuerst: meine rechte Kopfseite hat sich bis auf einige Stunden zwischendurch weitgehend schmerzfrei präsentiert.
    Die schlechte: Meine linke Seite wollte das Spiel nicht mitspielen und hat ausgeglichen, was rechts an Schmerz zu wenig war…

    Irgendwo schwirrte mir dann der Gedanke im Kopf herum halbseitig=Migräne. Aber es gibt keinerlei Begleiterscheinungen, der Schmerz zieht, Sport ist ohne weiteres möglich und ich fühle mich zwar dezent genervt, aber fit.

    Nebenbei: Der Schmerz zieht an der Schläfe am stärksten (dort auch spürbar druckempfindlich, etwa wie ein Hämatom), Minzöl lindert, Novaminsulfon zeigt kurzzeitig Wirkung und mein Physiotherapeut hat mir am Mittwoch eröffnet, dass meine gesamte linke Seite unter Spannung steht…

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ist ein halbseitiger Spannungskopf denkbar?

    Euch allen einen schönen Abend und liebe Grüße, Tanni

    Cla
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 36

    Hallo liebe Tanni

    Ich kenne den halbseitigen Kopfschmerz auch. Bei mir tritt er sowohl bei Migräne sowie auch bei Spannungskopfschmerzen auf. Die Intensität des Schmerzes ist einfach verschieden.
    Na ja, ich weiss nicht ob dir meine Antwort weiterhilft? 😉
    Ich wünsche dir einen ruhigen Abend 🙂

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5770