Klinikaufenthalt in Kiel

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 96)
  • Autor
    Beiträge
  • Harald Rupp
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 90

    Hallo Schachgigant,

    die Sachenbearbeiter machen das gerne, daß sie nur anrufen.
    Das ist unverbindlich.
    Lass Dir in solchen Fällen immer einen schriftlichen und rechtsfähigen Bescheid geben. Schriftliche Anträge sind zudem immer sinnvoll.

    Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, daß hierzulande recht- und gesetzmäßiges Verwaltungshandeln (Rechtstaatsprinzip in der Verfassung) durch eine „Strategie von Abwimmeln, Hinhalten und Zermürben“ ersetzt wird.

    Ebenso habe ich häufig den Eindruck, daß der Medizinische Dienst nicht unabhängig ist.

    Viele Grüße

    Harald Rupp

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    auf einen Bescheid werde ich auf jeden Fall bestehen. Ich werde definitiv auch Widerspruch einlegen. Mir geht es um Tipps, um in einem Widerspruchsverfahen erfolgreich zu sein.

    Da ich selber in einer öffentlich Verwaltung bin, werde ich mich nicht so einfach abwimmeln lassen

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Lieber Schachgigant,

    ich gab Dir ja weiter oben schon den Tipp, dass Dein einweisender Arzt ganz deutlich machen muss, dass alle ambulanten Möglichkeiten vor Ort ausgeschöpft sind und er ganz ausdrücklich die Schmerzklinik Kiel für Deine weitere Behandlung empfiehlt. Spricht ein Arzt deutlich diese Empfehlung aus und bestehst auch Du auf dieser speziellen Klinik, wird es für den Sachbearbeiter nicht so einfach sein, dieser Empfehlung zu widersprechen. Hier muss klar und bestimmt aufgetreten werden und dem Sachbearbeiter kannst Du ja auch noch extra vermitteln, dass Du die Sache bis zu einem guten Ende für Dich durchziehen wirst.

    So ganz nebenbei schadet der Hinweis nie, dass die Schmerzklinik als Privatklinik nicht teurer, sondern im Vergleich zu anderen Klinken sogar günstiger ist.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Felix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe letzte Woche alle meine Unterlagen an die Klinik geschickt und warte nun auch auf einen Termin.
    War echt überrascht, dass meine Krankenkasse (SBK) mir innerhalb von drei Tagen eine Zusage geschickt hat.

    Es scheint also echt deutliche Unterschiede bei den Kassen zu geben.

    Ich habe hier viele Einträge gelesen und bin wirklich sehr gespannt. Ich lebe selbst in Kiel und fahre jeden Tag an der Schmerzklinik vorbei zur Fachhochschule. Mir ist aber nie aufgefallen, dass dort „Schmerzklinik“ dran steht. Erst mein Arzt hat mich auf die Klinik gebracht.

    Ich hoffe, dass nicht zuviel Zeit vergeht.

    Einen schönen Abend Euch noch…

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Herzlich willkommen, lieber Felix. 🙂

    Die Kassen entscheiden tatsächlich sehr unterschiedlich, wie man auch wieder in Deinem Fall sieht. Freut mich, dass Du da keine Probleme hattest.

    Das ist ein bekanntes Phänomen, dass man in seiner eigenen Stadt mehr oder weniger „blind“ rumläuft. Aber jetzt weißt Du ja Bescheid und ich wünsche Dir einen zeitnahen Termin.

    Liebe Grüße
    Bettina

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    ich habe mich zuerst an meine Krankenkasse gewandt. Bei einem Anruf in Kiel sagte man mir, dass ich die Kostenzusage der Krankenkasse benötige.

    War das falsch? Hätte ich erst alle Unterlagen in Kiel einreichen müssen, und erst, wenn man sagt, man würde mich aufnehmen, dann zur Krankenkasse?

    Ich habe gedacht, was soll ich alles in Kiel einreichen, wenn meine Krankenkasse nicht mitzieht….

    LG

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Du musst erst die Kostenzusage der Kasse haben und danach die Unterlagen nach Kiel schicken. Das hast Du schon richtig gemacht.

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    gerade hat mich die Sachbearbeiterin meiner Krankenkasse angerufen und mir mitgeteilt, dass sie die Kosten übernehmen. Wenn ich sie richtig verstanden habe, muss ich nur die gesetzliche Zuzahlung leisten. Die Kostenzusage ist bereits unterwegs. Jubel.

    Jetzt muss ich nur noch die Unterlagen einreichen und hoffen, dass man in Kiel meiner Aufnahme zustimmt.

    Die Welt ist schon manchmal verrückt. Im September habe ich eine 10-tägige Kortisonkur gemacht, weil es mir schlecht ging.

    Im Moment habe ich eine sehr gute Phase (die letzten drei Wochen hab ich kaum Probleme) und mich plagt bereits ein schlechtes Gewissen wegen Kiel. Allerdings habe ich die letzten Jahre immer stärkere Probleme mit der Migräne gekriegt und ich befürchte, es ist nur eine kurzfristige gute Phase.

    LG

    Happy
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1826

    Super Schachgigant, wer weiß, vielleicht sehen wir uns in Kiel… bei mir läuft es auch gerade an.

    LG
    Christiane

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    Super, Schachgigant, das freut mich jetzt so sehr für Dich!

    Die Klinik stimmt Deiner Aufnahme ganz sicher zu und Deine anderen Bedenken lass sofort irgendwohin verschwinden. Die haben wir wohl alle, aber sie sind in jedem Fall völlig unbegründet. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    schachgigant
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 139

    Hallo,

    ich bin auch optimistisch, was Kiel anbelangt. Gehe nächste Woche zu meinem Hausarzt und anschl. schick ich alles nach Kiel.

    Nehme seit ca. vier Wochen Trimipramin. Ob es daran liegt, dass es mir im Moment gut geht. Glaub ich eigenltich nciht, dass es so schnell wirkt.

    Ich denke aber, wenn man einem seit vielen Jahren von Migräne geplagt ist ( ca. 6-10 Attacken) im Moment, sollte man sich von einer ca. vierwöchigen guten Phase jettz nicht von Kiel abhalten lassen oder?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28676

    So ist es und als ich das erste Mal in Kiel war, hatte ich die ersten 10 Tage keinen einzigen Anfall und kam mir völlig deplatziert vor. Diese Gedanken sind ganz normal und hat fast jeder. Also mach Dir da keine Sorgen und freue Dich auf eine adäquate Behandlung.

    Liebe Grüße
    Bettina