Bundesweite Aktionen für bessere Schmerztherapie

Schlagwörter: 

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Vielen Menschen mit chronischen Schmerzen wird nicht ausreichend geholfen. Die Initiative „Change Pain“ bemüht sich um Verbesserungen.

    KÖLN (djb). In Deutschland leiden etwa 13 Millionen Patienten an chronischen Schmerzen. Bei jedem Zweiten werden diese mit Medikamenten nicht ausreichend gelindert, wie bei einer Veranstaltung des Unternehmens Grünenthal berichtet worden ist.

    Die europaweite Initiative „Change Pain“ will mit Informationen dagegen vorgehen. Die Aktionen sollen helfen, dass Schmerztherapien optimiert und Bedürfnisse von Betroffenen mehr beachtet werden.

    Die Initiative wurde von Grünenthal mit Unterstützung der Dachorganisation Europäischer Schmerzgesellschaften (EFIC) und der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS) ins Leben gerufen. Von März bis Mai 2012 wird das Thema mit einer deutschlandweiten Change-Pain-Tour durch fünf Städte „auf die Straße gebracht“, erklärte Kai Martens vom Unternehmen weiterlesen

    17.März.: Hamburg (Alstertal. Einkaufszentrum, Heegbarg 31, 22391 Hamburg

    14.April: München (PEP München-Neuperlach, Ollenhauerstr. 6, 81737 München

    21. April.: Frankfurt (Main Taunus-Zentrum, 65843 Sulzbach)

    28.April: Leipzig (Nova Eventis Leipzig, 06237 Leuna/OT Günthersdorf)

    05. Mai: Essen (Limbecker-Platz, 45127 Essen)

    elena
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 15

    Liebe Bettina. Ich kann nur sagen diese Artikel besonders für mich ganz aktuell ist. Sie haben vergessen zu schreiben Bevor die Betroffenen in ein Schmerzzentrum kamen, waren Sie im Mittel bei zehn verschiedenen Ärzten, und für diese Ärzte müssen die Betroffenen meisten 2-4 Monate auf einen Termin warten. Besonders haben mir diese Satz gefallen „Schmerzpatienten müssen multimodal betreut werden.“ Ich wohne in ein mittel großen Stadt mit 2 Krankenhause, und mich wundert das hier kein schmerzt Arzt gibt, und dazu Ende 2011 war auch schmerz Ambulanz geschlossen, nächste schmerzt Arzt 30-35 km und da auf Name gestoppt ist. Schmerz Patienten meisten zu teuer sind ,und für Arzte „unbeliebt“ weil sie beanspruchen weil Zeit und mehrere Medikamente, und sie benötigen auch andere Therapie .Bettina wie hast du schon geschrieben, schmerzt muss von alle Seite untersuchen und meisten Ärzte sehen nur auf sein gebiet und weiter muss andere Ätzt untersuchen und sie selten kooperieren mittenanderem. Das zu ändern muss viel viel mehr Informantin sein.
    Viele Grüße Elena.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Liebe Elena,

    ich weiß, dass dieser Artikel – leider – für Dich aktuell ist. Du hast ja das Glück, dass Du nicht so weit weg von Kiel wohnst, bald dort stationär sein wirst und sicher auch weiterhin dort ambulant betreut werden kannst. Das können aber leider nicht alle und daher sind solche Initiativen wichtig. Die Schmerztherapie ist nach wie vor Stiefkind in der Medizin und wie Du richtig sagst, auch für die Ärzte nicht so erfreulich. Erstens – und da geht es wieder um unser marodes Gesundheitssystem – wird die Behandlung chronisch Schmerzkranker dem Arzt kaum vergütet und zweitens ist es manchmal halt sehr schwierig und langwierig, ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen. Aber die Tendenz geht eindeutig dazu, dass immer mehr Mediziner die Zusatzausbildung „Spezielle Schmerztherapie“ anstreben.

    Liebe Grüße
    Bettina

    elena
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 15

    Liebe Bettina .Ich habe wirklich ein Glück das ich fahre nach Kiel.Da mit mir letzte zwei jare so weil passirt und das schon ingerdwi nicht normal ist.In Kiel ich habe moglichkeit won ein Ärtzt betroit werden ,welche kann Won alle Seite auf meine Problem ein blick machen.
    Ich wünsche das auch für alle andere betrogene gibt die Möglichkeit so freu und Allseitig geholfen werden. Wie frühere die helfe für betrogene kommt so bessere Ergebnisse von Behandlung sie haben.
    Liebe Grüße Elena.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Ja, da hast Du wirklich Glück, liebe Elena, dass es so schnell mit dem stationären Aufenthalt geklappt hat. 🙂

    Du meintest „Betroffene“, nicht „Betrogene“, nehme ich mal an? 😉 Die Wörter sind sehr ähnlich, die Bedeutung aber nicht.

    Liebe Grüße
    Bettina

    elena
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 15

    Liebe Bettina die Worte ich habe natürlich verwechseln(oder mein rechtschreibungprogram).Aber die Wort kann auch anders fernstehen“ Betrogen in den Hoffnungen auf die Schnelle Heilung und schnelle Helfe“. Das so schnell mit Kiel geklappt ist wunderbar, aber ich habe vor Alles anderes versucht, und in Kiel ich war schon auch oftmals (Uni Klinikum)aber das grade fehlt „Schmerzpatienten müssen multimodal betreut werden. „und mit Patienten muss abonzu sprechen und nicht einfach Medikament verschreiben. Und Sie sitzen zuhause und wie du medizinische Literatur lesen(alle untersuchende sie haben Won Arzt auf die Hände bekommen). Da kann wirklich schnell ein Depression bekommen, und nicht nur das.
    Liebe Grüße Elena.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Die Worte passen beide, liebe Elena, war mir schon klar. 😉

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5717

    Die Schmerztherapie war in der Ausbildung von Medizinstudenten leider immer vernachlässigt worden und wurde, wenn überhaupt, nur am Rande kurz erwähnt.
    Doch dies soll sich nun ändern, wie ich vorher aus der Info eines Medizinstudenten erfahren habe:

    Zum Thema „Schmerztherapie als Stiefkind“ eine frisch geschlüpfte Änderung in der Approbationsordnung 🙂

    >> Die Einführung eines Querschnittsbereichs 14 unter dem Namen „Schmerzmedizin“
    wurde beschlossen. Studierende, die sich für den Zweiten Abschnitt der Ärztlichen
    Prüfung nach dem 01.10.2016 anmelden, müssen in diesem Querschnittsbereich
    einen Leistungsnachweis erworben haben.< <

    Wir als Patienten können da nur sagen: Eeeeeeeendlich!!!

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28315

    Das sind gute Bestrebungen, liebe Heika. 🙂 Danke für die Nachricht. Hast Du auch einen Link dazu?

    Liebe Grüße
    Bettina

    heika
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5717

    Tut mir leid, ich habe keinen Link dazu. Aber diese Info ist bestimmt bald in diversen Ärztezeitungen zu lesen.

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753