Zehn Jahre Topiramat, jetzt Desaster (Mimi)

Ansicht von 5 Beiträgen - 31 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • Martin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 19

    Hallo Anna,

    die Kombination mit Naproxen habe ich auch am Wochenende gelesen. Nimmst du dann auch Rizatriptan zu Beginn? Das Naproxen nimmst du dann gleich zusammen mit dem Triptan oder wartest du da etwas?

    Das die Migränetage abnehmen ist mein großes Ziel. Schön das du es schon geschafft hast. 😉
    Ich hab noch etwas Weg vor mir und ich gebe nicht auf! Dank der Hilfe und Informationen hier mache ich gerade gute Fortschritte. Auch wenn ich jetzt mal einen Monat mehr Anfälle hatte.

    Liebe Grüße
    Martin

    Mimi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Hallo zusammen !
    Ich bin nun ca. 12 Wochen ohne Topiramat.
    Der Haarausfall hat sich mittlerweile wesentlich gebessert, ist fast auf ein normales Maß zurückgegangen.
    In der Zwischenzeit habe ich mehrere andere Wirkstoffe versucht, die mein Neurologe verschrieben hat, leider alles nicht vertragen.
    Ich soll wieder mit Topiramat beginnen, mein Neurologe meinte, bei einer erneuten Einnahme müssen nicht zwingend dieselben Nebenwirkungen wieder auftreten – ich dagegen bin skeptisch.
    Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit einer erneuten Einnahme des Topiramat ?
    Ich bin hin und hergerissen…

    Liebe Grüße.
    Mimi

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28235

    Hallo Mimi,

    viele viele Prophylaxen hast Du denn in den nur 12 Wochen getestet? Man sagt ja, dass man jeder (!) Prophylaxe so lange Zeit geben sollte, bevor man die Wirkung beurteilt. Welche waren es denn und inwiefern hast Du sie nicht vertragen?

    Kaum eine andere Prophylaxe hat mehr Nebenwirkungen als Topamax, daher frage ich mal verwundert nach. 😉

    Es ist nicht anzunehmen, dass Du Topamax jetzt besser verträgst als vorher. Habe selbst auch diese Erfahrung gemacht.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Mimi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 5

    Hallo Bettina,
    es waren drei verschiedene Wirkstoffe in den letzten Wochen – auf alle habe ich mit Nesselsucht reagiert, deshalb war ein längeres Austesten nicht möglich. Ich neige leider zu Unverträglichkeiten und Allergien, auch bei Antibiotikum und Schmerzmitteln.
    Deshalb bleint auch kaum noch eine Alternative zum Topiramat – darauf habe ich zumindest nie reagiert.
    Ich habe es ja viele Jahre eingenommen, der starke Haarausfall kam erst viel später, deshalb habe ich Hoffnung, dass es vielleicht nochmal eine (kurze) Zeit gut gehen könnte. Bisher konnte ich mich aber noch nicht wieder zu der Einnahme durchringen.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28235

    Hallo Mimi,

    schade, denn meist reagiert man ja auf die Hilfsstoffe und nicht den Wirkstoff selbst. Ganz gravierende Ausschläge hatte ich übrigens unter Topamax, das nur nebenbei. Aber dann wirst Du es wohl erneut testen müssen, wenn anscheinend alles andere als ausgeschlossen gilt.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 5 Beiträgen - 31 bis 35 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.