Betablocker – Fragen und Erfahrungsberichte

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 182)
  • Autor
    Beiträge
  • Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Ich versetze nun den gesamten Thread von melifischli (Betablocker-Atemschwierigkeiten) hierher, da er in der Gruppe „Migräne und Begleiterkrankungen nicht richtig platziert war und ich auch „geschlafen“ hatte. 😉

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    hallo zusammen

    hatte jemand von euch atemschwierigkeiten während der einnahme?
    das könnte gut eine nebenwirkung sein oder?

    lg meli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Bettina Frank sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    Liebe meli,

    welche Art Schwierigkeiten hast Du denn? Ich kenne das nicht von den Betablockern und würde Dir raten, Dich sofort mit Deinem behandelnden Arzt in Verbindung zu setzen.

    Alles Gute
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    hallo bettina

    danke für deine antwort.
    ich habe allgemein mühe mit dem atmen. und wenn ich treppesteige, habe ich das gefühl ich hätte einen 1km gerannt.
    weisst du wie ich meine?

    ich hab mal meinen arzt angerufen (am freitag)!
    jedoch muss ich mal wieder endlos warten…

    überlege ob ich meine hausärztin anrufe…
    (ist nicht derselbe arzt).

    lg meli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Bettina Frank sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    Liebe Melli,

    ich weiß nun, was Du meinst. Wenn Du Deinen Arzt nicht erreichen kannst im Moment, würde ich Dir raten, gleich zu Deiner Hausärztin zu gehen. Das muss schnellstens abgeklärt werden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    hallo bettina

    danke dir…
    ich werde mal meine hausärztin anrufen.
    mir ist nämlich nicht wohl dabei…

    lg meli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    huhu

    sooo meine hausärztin meint ich soll den betablocker sofort absetzen und morgen hört sie meine lunge noch an…

    aber ich darf doch betablocker nicht einfach so absetzen oder?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Bettina Frank sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    Liebe Melli,

    das ging ja jetzt schnell. 🙂 Halte Dich bitte an die Anweisungen Deiner Ärztin. Sie wird sich schon was dabei gedacht haben. Außerdem ist Deine nächste Medikamenteneinnahme sowieso erst morgen, dann kannst Du das weitere Vorgehen ja nochmal ansprechen.

    Gute Besserung,
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    hallo bettina

    ja ist eine super ärztin!!!
    ich müsste ja heute abend nochmals eine dosis nehmen und morgen früh.
    darf man den betablocker einfach so absetzen?

    ich werds einfach tun, wie du sagst, die ärztin wird sich schon
    was dabei gedacht haben…

    lg meli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Bettina Frank sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    Liebe Melli,

    man darf und muss, wenn es die Ärztin so anordnet. Warte mal die Untersuchungen morgen ab, mit diesen Beschwerden kann es so ja auch nicht weitergehen. Mach Dir keine Sorgen, Du bist ja in guter Betreuung bei Deiner Ärztin.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 2 Wochen und 2 Tagen zuvor:

    liebe bettina

    danke dir:-)
    bin ein riesenschisshase wenns um meine migräne geht.
    aber du hast schon recht!

    lg und danke
    meli

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 1 Woche und 2 Tagen zuvor:

    ich melde mich auch mal wieder…:-))

    sooo die atemschwierigkeiten sind vom arzt kontrolliert worden.
    ist alles in ordnung und wasser habe ich auch keine auf der lunge…

    jedoch ist mein blutzuckerwert sehr erhöht.
    kann in 10 tagen nochmals testen gehen…

    wieviel betablocker nehmt ihr pro tag. ich bin ja bei 160mg und meine hausärztin findet das zuviel.
    jedoch will sie nicht in die behandlung eingreifen. denn den betablocker hat ein anderer arzt verschrieben…

    super keiner fühlt sich zuständig…
    habe jetzt nochmals den arzt angerufen der mir es verschrieben hat…

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Bettina Frank sagte 1 Woche und 2 Tagen zuvor:

    Liebe Melli,

    bitte Deine Ärztin doch, umgehend mit dem Neurologen Kontakt aufzunehmen, der Dir den Betablocker verschreiben hat, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Die beiden Ärzte sollten das miteinander absprechen und für Dich einen guten Weg finden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    melifischli sagte 1 Woche und 2 Tagen zuvor:

    ich warte mal ob der arzt noch zurück ruft…
    ansonsten ruf ich meine hausärztin morgen nochmals an…

    denn die ärzte sind sich auch unterschiedlicher meinung was betablocker in der dosis und kiwu betrifft…

    toll oder?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Flocke sagte 1 Woche und 2 Tagen zuvor:

    Hallo meli

    Ich nehme von den Betablockern seit fast 2 Jahren 200mg.Mein Neurologe meint diese Dosierung sei ok. Bei uns ist der Kinderwunsch auch grad Thema. Atembeschweden hab ich keine. Ich hatte Anfangs Albträume und in den letzten beiden Jahren hab ich fast 10 Kilo zugenommen.Dafür hat sich die Migräne um die hälfte verbessert.
    Stimmt schon jeder Arzt hat ne andere Meinung zu den Dosierungen,meine Hausärzin ist auch nicht glücklich das ich soviel nehme.
    LG
    Flocke

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Beitrag von melifischli:
    hallo zusammen
    ich hab den betablocker von 160mg auf 80mg herunter gesetzt.
    nun bin ich seit 2 tagen dauermüde…könnte im stehen schlafen.
    weiss jemand ob das vom betablocker kommt???
    also vom absetzen???

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Melli,

    Dein Körper muss sich nun wieder umstellen, daher könnte die Müdigkeit schon davon kommen. Was sagt denn Dein Arzt dazu, der ja sicher das Runterdosieren angeordnet hatte?

    Liebe Grüße
    Bettina

    Hanah
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 84

    Das würde mich auch mal interessieren, kenne das eigentlich eher umgekehrt: Müdigkeit bei Betablocker-Hochdosierung.

    Alles Gute
    Hanah

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    So kenne ich das auch eher: Die Müdigkeit kommt beim Aufdosieren. Vielleicht war bei Melli etwas anderes für die Müdigkeit ausschlaggebend und sie ist heute wieder fit? 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Sonne
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 118

    Da ich eher der quirlige Typ Mensch bin, brachte mir die Behandlung mit Betablocker eine gewisse Ruhe in mein Dasein 😉 Ich ging alles gelassener an. Das war wohl auch ein Auslöser, dass mir der Betablocker über ein Jahr recht gut geholfen hat die Migräne im Schach zu halten. Leider liess dann diese Wirkung immer mehr nach. Zu erwähnen ist noch, dass mir die KS während dieser Zeit erhalten geblieben ist.

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Hallo,
    ich kram mal das alte Forum raus, weil ich denke es paßt am Besten.
    ich bemerk jetzt seit einiger Zeit ein ganz leichtes Kribbeln auf der rechten Gesichtshälfte besonders ums Auge herum, ich hab da mein propranolol in Verdacht, kenn jemand das von Betablockern ?
    Als Nebenwirkung finde ich das nirgends beschrieben. Zusätzlich nehme ich ja auch noch Mirtazapin, wo man von kribbeln in den gliedern als Nebenwirkung liest.
    Es ist nicht schlimm, höchstens etwas irritierend, hab damit auch keine Probleme, würde das aber lieber abgeklärt wissen.

    Semi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 811

    Leider erst jetzt entdeckt…
    Atemprobleme mit Einnahme eines Betablockers (Meto?prolol) kenne ich nur zu gut mit dem Ergebnis, dass ich – zwei Versuche in größeren Abständen – diese immer wieder in der Vergangenheit absetzen musste. Ich hatte das Gefühl, bald ersticken zu müssen. Mit dem letzten Versuch (Bisoprolol) hatte ich diese Beschwerden nicht. Muss aber auch diese absetzen, weil der Blutdruck zu weit nach unten geht.

    Lg Semi

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Es ist bekannt, dass Betablocker z.B. bei Asthma nur sehr bedingt eingesetzt werden können. Daher ist es nicht erstaunlich, dass in seltenen Fällen auch beim Gesunden Atemprobleme auftreten können.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Miriam
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 134

    Habe jetzt auch mal eine Frage zu Betablockern. Nehme sie (Metoprolol) seit September letzten Jahres, erst ging es so weiter wie zuvor, dann plötzlich 16 Migränetage im Monat, dann im Dezember höher dosiert. Jetzt wieder (wie vorher) ca. 7 Migränetage im Monat. Frage: Reduzieren Betablocker in der Regel nur die Migränetage oder schwächen sie auch die Anfälle ab? Hatte das mit dem Abschwächen der Anfälle bisher , glaube ich, nur im Zusammenhang mit Topiramat gelesen. Ich hatte aber im Dezember eindeutig einseitige Kopschmerzen, aber nur leicht bis mittelstark. Ob das nun eine schwache Migräne war??? Keine Ahnung.
    Das zuordnen von Spannungskopfschmerzen und Migräne ist nicht immer einfach bei mir. Migräne war früher bei mir immer beidseitig, jetzt mittlerweile meist einseitig, Spannungskopfschmerz immer beidseitig……
    Liebe Grüße Miriam

    tympi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 29

    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage. Habe heute von meinem Neurologen den Betablocker Metoprololsuccinat 47,5mg retard als Prohhylaxe bekommen. Soll erstmal mit einer Tabl. pro Tag beginnen. Morgens oder abends wäre egal. Nun hab ich hier lange gestöbert, einige nehmen morgens und abends ein. Da ich sehr niedrigen Blutdruck habe, bin ich unsicher. Kann ich nicht je die Hälfte ( also 23,75mg ) nehmen? Meine zweite Frage: wenn wieder die MIgräne kommt und ich Triptane brauche, muss ich dann solange den Betablocker aussetzen? Habe gehört, dass beide Medis sich gar nicht vertragen.
    Danke im Voraus für einen Tipp.
    LG tympi

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Tympi,

    starte doch erstmal mit der ganzen Dosis abends, dann kannst Du die anfängliche Müdigkeit überschlafen. Sollten sich Schlafstörungen zeigen (ganz selten), dann nimm die Dosis am Morgen. Teilen kannst du auch, wenn Du so nicht so gut zurecht kommst. Meistens wird Metoprolol sehr gut vertragen und das wünsche ich Dir jetzt erstmal! 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Miriam,

    sehe gerade, dass Deine Frage damals untergegangen ist. Betablocker senken die Frequenz und lassen die Anfälle leichter verlaufen. So ist das bei den meisten Prophylaxen, wenn sie denn wirken. 😉 Nimmst Du sie noch?

    Liebe Grüße
    Bettina

    tympi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 29

    Liebe Bettina,

    danke für Deine so schnelle Antwort. Ich bin dann gleich gestern direkt vor dem Schlafengehen mit der ersten Tabl. angefangen. Nun warte ich dann mal ab.
    Weißt Du auch noch auf meine zweite Frage eine Antwort? Kann ich trotz Betablocker bei einem Anfall gleichzeitig Triptane nehmen?

    LG tympi

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Oups, die zweite Frage habe ich übersehen, liebe Tympi. 😉 Selbstverständlich kannst Du Triptane nehmen wenn Du Betablocker einnimmst. Da gibt es nicht die geringsten Wechselwirkungen. 🙂

    Alles Gute und liebe Grüße
    Bettina

    tympi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 29

    Vielen lieben Dank Bettina, dass beruhigt mich doch sehr.
    Ich finde es so klasse, dass es dieses Forum gibt, endlich fühlt man sich verstanden unter Leidensgenossen. Und so schnell wie hier ( nochmals danke…) wird einem sonst nirgendwo geholfen.
    Eigentlich schade, dass man so oft eine Arztpraxis verlässt und noch so viele unbeantwortete Fragen offen hat. Ich habe dort immer das Gefühl, ich müsse mich so kurz wie möglich fassen…

    Liebe Grüße
    tympi ( habe vorhin das erste Mal einen Smiley eingefügt – juhu – hat geklappt )

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27786

    Liebe Tympi,

    es ist wirklich schade, dass man die Arztpraxis oft verlässt und hinterher so schlau ist wie zuvor. Da hilft es, sich vorher einen Spickzettel zu machen, damit man auch schnell zur Sache kommen kann. 😉 Leider lässt unser Gesundheitssystem oft nur noch den Schnelldurchgang beim Arzt zu, worüber auch die Ärzte sehr unglücklich sind.

    Toll hast Du das mit Deinem ersten Smilie geschafft! 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 182)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.