Botox (Silbersternchen)

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • Silbersternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Ich habe am Im Dezember 2018 meine erste Botox Injektionsbehandlung bekommen. In den ersten drei Tagen danach hatte ich starke Nackenschmerzen und konnte meinen Kopf kaum drehen. Danach begann eine ganz schlimme Zeit für mich: heftigste Stirnkopfschmerzen, einschließlich Schmerzen im Augenbereich. Nackenschmerzen, Migräne, starke Erschöpfung, Übelkeit und Appetitlosigkeit, starke Schlafstörungen trotz der Erschöpfung, sehr starker Schwindel, so dass ich zeitweise nicht geradeaus gehen konnte.

    Ich habe fast nur im Bett gelegen, ich konnte einfach nicht. Dann kam in der fünften/sechsten Woche nach Botox ein Status migraenicus, eine Woche heftigste Migräne in nie da gewesenem Ausmaß. Ich wurde dann im Krankenhaus drei Tage lang mit Cortisoninfusionen 100 mg behandelt. Es hat nur wenig geholfen und ich war unendlich erledigt und ich lag wieder tagelang nur im Bett.

    Ich habe nun schreckliche Angst vor der nächsten Behandlung. Es kann doch nicht sein, dass ich in dem dreimonatigen Behandlungsintervall mindestens die Häfte der Zeit so krank bin, dass ich im Bett liegen muss.
    Hat jemand ebenfalls so starke Nebenwirkungen erlebt oder mag etwas dazu sagen?

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27915

    Willkommen, liebes Silbersternchen. 🙂

    Also von solch starken Nebenwirkungen habe ich noch nie gehört. Sicher berichten viele besonders nach der ersten Behandlung von Nackenschmerzen (die den Beginn der Wirkung anzeigen), hatte ich damals auch. Manche können den Kopf nicht so gut halten, wenn in diesem Bereich zu viel gespritzt wurde. Auch von Attacken zu Beginn hatte ich gehört. Aber keinesfalls in diesem extremen Ausmaß.

    Hattest Du denn zumindest in der letzten Zeit eine Wirkung erkennen können?

    Sprich mit Deinem Arzt darüber, ob Botox noch mal eingesetzt werden soll. Wenn Wirkung da war, könnte der Arzt diesmal weniger spritzen (150 Einheiten) und an bestimmten Stellen sehr wenig oder gar nichts injizieren. Lass Dich eingehend beraten, denn so macht das ja gar keinen Sinn für Dich.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Claudia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 31

    Liebes Silbersternchen,

    wie ich dir ja schon in der PN schrieb, hatte ich auch wenige Tage nach der ersten (und letzten) Botoxbehandlung, solche Migräne wie nie zuvor! Mir ging es dann zwei Wochen richtig schlecht. danach war es wieder normal schlecht. also definitiv keine besserung.

    Interessanterweise hat dein Arzt in Kiel dir ja geraten weiterzumachne, während mein Arzt in Kiel meinte, dass es dann nichts für mich wäre. ich hätte mich aber auf jeden fall gegen ein zweites mal gewehrt. das war wirklich eine schreckliche erfahrung.

    interessant (und zum glück), dass es anscheinend nicht viele hier gibt, die diese erfahrung nach botox gemacht haben.

    ich hoffe, dass du die für dich passende entscheidung findest,
    claudia

    Adrenalin
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 32

    Aaarghh…ich hätte das nicht lesen sollen.

    Liebes Silbersternchen,
    mein allergrößtes Beileid!
    Genau davor habe ich solche große Angst…Ich hoffe dass es dir wieder einigermaßen gut“ geht. Es überrascht mich jedoch sehr, dass du einen zweiten Versuch in Erwägung ziehst. Da bin ich wirklich beeindruckt.
    Ich drücke dir alles was ich habe, dass bei der nächsten Injektion, mit wahrscheinlich weniger Einheiten wie Bettina sagte, nur positive Wirkungen folgen!

    Liebe Grüße
    Adrenalin

    Claudia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 31

    hallo adrenalin,

    mach dir wegen botox keine sorgen!

    wie bettina schrieb, ist das eher unbekannt, dass man so heftig reagiert.
    als ich dieses problem hatte, hat auch kiel mir bestätigt, dass das keine reaktion ist, mit der zu rechnen ist.

    nach meiner schlimmen nach-botox-attacke habe ich auch hier im forum geschaut, ob andere auch über solche heftigen reaktionen berichten: ich habe nichts gefunden!

    silbersternchen und meine erfahrung sollte dir keine angst vor botox machen! wir scheinen ausnahmen zu sein.

    lg claudia

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27915

    Silbersternchen wird sich ja sicher bald wieder melden und berichten, ob Botox „sonst“ auch eine Wirkung hatte.

    Interessanterweise hat dein Arzt in Kiel dir ja geraten weiterzumachne, während mein Arzt in Kiel meinte, dass es dann nichts für mich wäre. ich hätte mich aber auf jeden fall gegen ein zweites mal gewehrt. das war wirklich eine schreckliche erfahrung.

    Claudia, ich gehe mal davon aus, dass Silbersternchen trotz allem Wirkung hatte. Dann ist es nur vernünftig, zu einem weiteren Versuch zu raten. Sicher aber erst mal niedriger dosiert. Du hattest keine Wirkung, dann wäre ein weiterer Versuch nicht sinnvoll.

    Silbersternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Danke für eure Antworten. Ich weiß nicht, ob ich mir noch einmal Botox spritzen lasse. Bin da sehr unsicher und habe große Angst davor, dass es noch einmal solche Folgen hat. Es geht mir immer noch nicht gut und ich bin sehr erschöpft und habe wenig Energie die Tage zu bewältigen. Der nächste Termin ist Mitte März, ich denke ich werde die Ärztin vorher um ein Gespräch bitten. Ich werde berichten ?

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.