Erfahrungen mit Pestwurz in der Prophylaxe ?

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • schwannschezelle
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 15

    Hallo !
    Habt Ihr Erfahrungen mit Pestwurz in der Kopfschmerz-/Migräneprohylaxe gemacht ?

    Leider wurde ja die Zulassung dieses Medikaments in D zurückgezogen, so dass es bis auf weiteres in der Apotheke nicht mehr erhältlich ist. Als Bezugsquelle bliebe noch das Ausland, z.B. GB …

    LG,
    Michael

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785

    Hallo Michael,

    ich hatte Pestwurz ca. 6 Monate lang – ohne Erfolg – eingenommen. Von anderen wiederum hört man gelegentlich, dass sie davon profitieren. Muss man einfach ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785

    Beitrag von susisonne:

    Hallo,

    ich will mal fragen, ob derzeit jemand von den Forums-Mitgliedern Pestwurz einnimmt? Habe gerade mal in alten Beiträgen gesucht, aber nur zwei Themen dazu gefunden, die hierzu nicht so aussagekräftig waren (u. a. Deine Aussage Bettina, dass es bei Dir nicht geholfen hat).

    Wo kann man es derzeit beziehen?

    Viele Grüße!
    Susisonne

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785

    Liebe Susisonne,

    hier kannst Du Petadolex in England bestellen. Nachfolgend die komplette Adresse:

    Infos und telefonische Bestellung unter:
    Deutschland: +49 (01805) 050 40 20
    14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, max 42 Cent/Min. aus dem deutschen Mobilfunk.
    Österreich: +43 (0820) 22 03 34
    14,5 Cent/Min. aus dem österreichischen Festnetz, abweichende Preise aus anderen Netzen
    Bei Fragen zu unseren Produkten senden Sie uns bitte eine E-Mail an:
    produktinfo@petadolex.eu

    Petadolex Ltd.
    PO Box 13511,
    EH49 7YH,Scotland
    service@petadolex.eu
    Umsatzsteuer-ID: GB947069588

    Wie gesagt, hatte es mir nicht geholfen, aber das muss ja nicht heißen, dass Du nicht profitieren könntest.

    Liebe Grüße
    Bettina

    PS: Ich habe Deinen Beitrag nun doch hierher versetzt, weil wir sonst schon 3 Foren zum selben Thema hätten. 😉

    Sanni
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 316

    Hallo

    ich habe Pestwurz genommen bei Spannungskopfschmerzen aber ohne Erfolg.

    Liebe Grüße sanni

    Ronja
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 970

    Hallo Susisonne,

    ich habe vor einigen Jahren kurzfristig Pestwurz zur Prophylaxe eingenommen. Leider hatte ich aber durch komisches Aufstoßen auf dieses Mittel fast permanent ziemliche Übelkeit, so dass ich es recht schnell wieder absetzen musste, weil es mir mit Pestwurz schlechter ging als vorher. Vielleicht war mir damals auch ständig wegen der Migräne übel, gebracht hat es mir jedenfalls insgesamt bezogen auf die Häufigkeit der Migräne nichts, da ich Pestwurz nur ganz kurz einnehmen konnte – leider.
    Probier Pestwurz doch aus, wäre doch schön, wenn es dir hilft
    Herzliche Grüße
    Ronja

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo ihr lieben,
    ich bin pestwurzneuling, das heißt eigentlich noch nicht einmal das. ich weiß nur, dass es das gibt, dass die produktion von pedalox in deutschland eingestellt wurde und dass es menschen gibt, denen diese prophylaxe hilft.
    die obigen beiträge sind ja bereits etwas älter.
    da ich ja meinen prophylaxeplan ständig überprüfe und nichts ungenutzt lassen will 🙂 nun meine fragen an euch:
    – kann man das pestwurz zusammen mit magnesium und vitaminb2 nehmen?
    – nimmt man diese prophylaxe nur maximal 6 monate?
    – wer hat sonst noch erfahrungen damit gemacht?
    – die obige adresse, ist die noch aktuell?
    – was kostet pestwurz aus england?
    schon jetzt ganz lieben dank für eure antworten
    lg
    doro

    gartencristine
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 69

    liebe doro,
    zurück vom döschen-verdienen, kann ich jetzt auch einmal etwas aus erfahrung beisteuern. also ich habe pestwurz vor ca 15 jahren genommen. hat mir super gut getan, ich hatte keinerlei spürbare nebenwirkungen. leider war es dann so wie immer, nach ein paar monaten wurde es wieder langsam schlimmer und dann war alles wie immer. als ich nach ca einem jahr einen zweiten veruch startete, gab es keinerlei erfolg und ich habe es dann schnell wieder aufgegeben.
    also es ist immer einen versuch wert. war nicht schelchter als jede andere prophylaxe, die zuerst half und deren wirkung dann von woche zu woche nachließ. was der spaß heute kostet, keine ahnung. liebe grüße, cristine

    muri
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 324

    liebe doro,

    ich habs vor vielen jahre auch probiert, ich glaube da wurde es sogar noch verschrieben. aber es hat mir auch nicht geholfen. aber nebenwirkungen hatte ich zum glück auch keine.
    dann hieß es doch mal, das es vom markt genommen wird, weil es so stark die leber schädigt, oder?
    da gabs doch sogar todesfälle, soweit ich mich erinnere….

    liebe grüße
    andrea

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    todesfälle?? das war bestimmt nach verzehr der pflanze….
    ok, ich sehe, die meinungen gehen auch hier wieder auseinander…
    aber danke für eure antworten
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785

    Liebe Doro,

    hast Du denn nicht gesehen, dass ich weiter oben ausführliche Informationen, auch die Bezugsquelle, eingestellt hatte?

    Es gab tatsächlich einige Todesfälle im Zusammenhang mit Petadolex. Genauere Informationen scheint es nicht zu geben. Es waren weitere Studien geplant, hab aber nichts mehr dazu gefunden.

    Während der Einnahme werden regelmäßige Kontrollen der Leberwerte empfohlen, aber grundsätzlich kann man wohl eher davon ausgehen, dass man bei sachgerechtem keine Nebenwirkungen zu befürchten hat. Abgesehen von Aufstoßen. 😉

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo liebe bettina,

    doch, hab ich gesehen. ich dachte nur, das sei nicht mehr aktuell……
    ich bin aber auch was wuschig……
    umso besser, dann werde ich mich nun weiter informieren 🙂

    allerdings konnte ich noch nichts finden, ob die gleichzeitige einnahme von magnesium, vitaminb2, q10 und pestwurz empfehlenswert ist.

    danke für deine antwort
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785

    Liebe Doro,

    in der Regel halte ich immer alles aktuell. 😉 Soweit halt möglich.

    Die gleichzeitige Einnahme dieser Substanzen macht keine Probleme.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    und noch einen drauf

    ok, danke
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27785
    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1735

    Liebe Doro,

    bei mir war Pestwurzextrakt die erste Prophylaxe, die ich getestet habe – vor 1,5 Jahren auf ärztlichen Rat (nach dem Magnesium ist es die harmloseste medikamentöse Prophylaxe, also die, bei der mit wenigen Nebenwirkungen zu rechnen ist). Wie jede Prophylaxe gilt: Mehrere Monate, 3-4, testen. Mir hat es nichts gebracht.

    Herzlich, Regenbogen

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    ich werde es wohl ausprobieren. mal noch einmal mit meinem arzt darüber reden und dann geht es ab.
    und vielleicht habe ich ja glück 😀
    lg
    doro

    Semi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 811

    Hallo Doro,

    auch ich habe es vor einigen Jahren auf Anraten einer Klinik zur Prophylaxe eingenommen. Mir hat es geholfen, jedoch nach einer Einnahmepause und nachdem man es erst einmal nicht mehr bekam (im Übrigen habe ich es dann wieder in der Apotheke bekommen und dort sagte man mir, irgendein Anteil wurde wegen Leberschädigung rausgenommen), half es nicht mehr.

    Woran auch immer das lag, keine Ahnung. Ein Versuch ist es wert, auch las ich seinerzeit irgendwo mal, dass Leberschäden und auch die mit Einnahme von Petadolex erwähnten Todesfälle bei bestimmungsmäßigem Gebrauch nicht im direkten Zusammenhang damit gesehen werden können … oder wollen?!). Aber wie gesagt, nur gelesen. Die Quelle dieser Schrift kann natürlich auch vom Hersteller gewesen sein
    Auf jeden Fall werden Einnahmepausen nach einer 6-monatigen Einnahmezeit empfohlen.

    Lg Semi

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    liebe semi,
    schade, dass es dir nicht mehr hilft……..
    oh jee, wenn es dann hilft eine pause zu machen, ist ja auch hart……..:-(
    danke für deine antwort.
    lg
    doro

    Zwerg
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 39

    Huhu Doro,
    habe Petadolex auch genommen, leider blieb auch bei mir der gewünschte Erfolg aus:-)
    Leberwerte sollten aber tatsächlich kontrolliert werden.
    Medikamentenbestellung überhaupt kein Problem, ging bei mir reibungslos (über Petadolex Großbritanien)
    Liebe Grüße
    Nicole

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo nicole,
    danke für deine antwort.

    hallo alle,
    nachdem ich nun hin und her überlege und hier lesen musste, dass prophylaxen auch nachlassen…..ich glaube, dann hebe ich mir das petadolex auf, bis das magnesium nachlässt.
    oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    lg
    doro

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    hLiebe doro,
    Nicht wer am meisten postet, gewinnt!!!!!!!! 🙂 🙂 🙂 🙂
    L. G.
    Sternchen

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    wie meinst du das sternchen?
    habe ich hier eine doofe frage gestellt? ich dachte, ich kann hier alles nachfragen….
    oder habe ich dich jetzt mit meinem post genervt?
    lg
    doro

    gizmo
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 80

    Hallo Doro
    werde den versuch mit petadolex auch noch wagen. habe mir dieses aus den usa bestellt und bereits erhalten. leider war aber mein hausarzt in den ferien und so konnte ich die leberwerte nicht prüfen lassen. möchte dies machen, bevor ich anfange mit der einnahme, nach vier wochen und dann nach drei monaten nochmals.

    weil ich unbedingt was unternehmen wollte habe ich jetzt aber mit migravent angefange und warte so noch etwas mit dem start von petadolex. ich möchte ja wissen was dann geholfen hat. werde aber sicher von meinen erfahrunge berichten, wenn ich am einnehmen bin.

    lg – gizmo

    railwaycom
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 850

    Hallo Doro,
    du hast den gleichen Eintrag 3 x gepostet. Scrolle mal zurück, dann siehst du es. 2x davon darfst du gerne löschen.

    leibe Grüße
    Rail.

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    Genau liebe Doro, aber, alles gut, war ein kleiner Scherz. Ist mir auch schon oefter passiert.
    L. G.
    Sternchen

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    Genau liebe Doro, aber, alles gut, war ein kleiner Scherz. Ist mir auch schon oefter passiert.
    L. G.
    Sternchen

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4562

    🙂

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    gutene morgen ihr lieben,
    ach so…. ich dachte schon, was ist denn jetzt los,,,…………. 😀
    den 3fach eintrag konnte ich erst jetzt, nach der neuanmeldung sehen.
    @gizmo ich bin mal gespannt, was die anderen zur gewöhnung und damit unwirksamkeit von mganesium und vitamin b2 sagen……..
    lg
    doro

    regenbogen68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1735

    Liebe Doro, Du fragst, ob Du das Petdaolex „aufheben“ sollst. 😉 Hast Du derzeit nicht so und so nur alle paar Wochen eine Attacke? Jedenfalls eine sehr geringe Attakenfrequenz. In diesem großartigen Zustand würde ich mir überlegen, ob da tatsächlich noch eine Prophylaxe her muss. Je mehr Du nimmst, desto weniger weisst Du auch, was wie wirkt.
    Lieben Gruß, Regenbogen

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.