Wirkverlust Prophylaxe ?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • Tomi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 70

    Moin @all !

    Mich interessiert, wie schnell ein Wirkverlust bei med. Prophylaxe eintreten kann ?

    Meine Freundin und ich sind betroffen von Migräne.
    Sie ist in einer Studie mit dem AMG 334/ Erenumab seit 6 Monaten.
    Sie meint, die Wirkung lässt nach, ist das möglich, ist da schon etwas bekannt geworden ?
    Es laufen doch viele Studien damit weltweit.
    Ich habe im Net dazu nichts gefunden.

    Wie ist das mit herkömmlichen med. Prophylaxen, wann kann die Wirkung nachlassen ?

    LG
    Tomi

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 4 Monate von  Tomi.
    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7430

    Moin Tomi,

    ich denke, dazu wird es so schnell schon keine verlässliche Antwort geben können.
    Entweder lässt die Wirkung des Erenumab schon wieder nach oder sie hatte anfangs durch die hohe Erwartungshaltung einen guten Placeboeffekt. Oder, dass kann auch sehr gut sein, die Migräne hat einfach eine schlechtere Phase.

    Generell ist die Wirkung von Medikamenten abhängig von so unendlich vielen Interaktion mit unserem Körper, dass es da höchstens für einzelne Substanzen Erfahrungen geben kann.
    So pauschal wird dir das niemand sagen können, ob und wann die Wirkung einzelner Medikamente nachlässt oder nachlassen könnte.

    Euch trotz des schlechten Wetters noch einen schönen Sonntag,
    Julia

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Lieber Tomi,

    um wirklich gesicherte Info´s zu bekommen, müssen wir vielleicht auf Bettina warten.

    Ich pers. stelle mir aber vor, dass alleine die Aussage „die Wirkung läßt nach“, schwer zu unterscheiden ist, von der Aussage, die Migräne wird grad intensiver oder stärker. Es fehlt die Vergleichsmöglichkeit.

    Woher wissen wir immer sooooo genau, dass eine Verbesserung/Verschlechterung eintritt? Wir wissen nie, wie es ohne entsprechende Veränderung gewesen wäre. Ich glaube nur die Zeit kann das zeigen. Wenn also deine Freundin das Ganze schon seit einer längeren Zeit (ab 4-6 Monaten) beobachtet, dann könnte man vielleicht von einer Wahrscheinlichkeit sprechen. Da die Studien ja auch noch nicht so lange laufen, könnte ich es mir schwierig vorstellen, eine gesicherte Aussage zu treffen. Aber das sind nur meine Laiengedanken dazu. Wir hören mal was Bettina sagt. 🙂

    Alles Liebe
    Sternchen

    Tomi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 70

    Danke Euch !

    Die ersten 3 Monate in der geschlossenen Studie waren wirkungslos ( war wohl Placebo).
    Erst in der offenen, wo man gesichert AMG 334/ Erenumab bekommt, wurde es schnell deutlich besser.
    Die Anfälle waren deutlich seltener und wenn, dann schwächer.
    Die Verschlechterung ist erst seit einigen Wochen, leider wieder sehr häufige Anfälle.
    Alle anderen Teilnehmer bei dem Prüfzentrum haben aber gute Besserung bis anfallsfrei.

    Sollte die Wirkung wirklich so schnell nachlassen können, wenn es doch bald die Zulassung bekommen soll ?
    Das Mittel wird doch einige Jahre getestet, das müßte bekannt sein.

    Bin mal gespannt, ob Bettina etwas weiß.

    LG
    Tomi

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 4 Monate von  Tomi.
    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Hallo Tomi,

    hier handelt es sich um eine Antikörper-Therapie, auf die man entweder anspricht, oder auch nicht. Wenn jetzt die Wirkung vermeintlich wieder nachlässt, dann muss auch an einen Placebo-Effekt gedacht werden. Sie sollte sich aber bitte mit ihren Studienärzten in Verbindung setzen, die diesen Verlauf nicht nur erfahren müssen, sondern ihr auch gleich die fachlichen Antworten geben können. 🙂

    Bei anderen Prophylaxen ist bekannt, dass die Wirkung nach einiger Zeit (die stark variieren kann) nachlassen kann. Dann wird entweder höher dosiert, oder wenn die Zieldosis bereits erreicht ist, gewechselt.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Tomi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 70

    Danke Bettina !

    Ja, das hat sie beim letzten Besuch gemacht, es wurde aufgenommen, sonst haben wir leider noch nichts erfahren.
    Ansonsten muß ja ein elektr. Tagebuch geführt werden, die Schmerzphasen werden so immer an den Hersteller übermittelt.

    LG
    Tomi

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 27813

    Also einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Vielleicht kam ja nur eine schlechte Phase dazwischen, die durch das Medikament nicht aufgefangen werden konnte. Zudem ja auch nicht jeder gleich gut darauf anspricht, es gibt auch Nonresponder.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Tomi
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 70

    Hallo,

    die Studie mit dem AMG 334/ Erenumab, an der meine Freundin teilnimmt, läuft übrigens gut weiter !
    Nach einem Einbruch ist jetzt die Migräne die letzten Monate deutlich reduziert.

    Scheint also für manche recht wirksam zu sein.
    Bin gespannt, wann es die Zulassung bekommt.
    Auch, ob es für Chroniker zugelassen wird ?

    Gruß
    Tomi

    sternchen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 4564

    Hallo Tomi,

    das freut mich sehr. Zumal ich nur zu gut verstehen kann, wie es sich anfühlt, wenn man einen Einbruch erlebt.

    Aber Placebo war dann ja doch eher nicht der Grund.

    Schön, dass du uns auf dem Laufenden hälst.

    Alles Liebe
    Sternchen

    Julia
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 7430

    Hallo Tomi,
    wunderbar, dass es deiner Freundin jetzt wieder besser zu helfen scheint. ☺

    Auf dem neuesten Stand bist du immer, wenn du hier regelmäßig so viel wie möglich mitliest. Das ist allgemein die effektivste Methode, um immer migränetechnisch am Ball zu bleiben.?
    Speziell für die CGRP findest du alles Aktuelle immer hier:
    Gruppe: Medien….. Forum: CGRP Impfung gegen Migräne

    Warum sollte die Impfung ausgerechnet für die Chroniker nicht zugelassen werden? Ich würde die eher als Hauptzielgruppe sehen.

    Aber, wir müssen, ob wir wollen oder nicht, bis zum Herbst warten. Erst dann wird das große Geheimnis gelüftet werden!

    Dann warten wir mal weiter,
    Julia

    • Diese Antwort wurde geändert vor 12 Monate von  Julia.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.