Vorboten der Migräne

Ansicht von 30 Beiträgen - 121 bis 150 (von insgesamt 152)
  • Autor
    Beiträge
  • Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    @inie83,
    Semi hat das mit dem Stuhlgang ganz schön erklärt.Ich habe eine Freundin, die leidet unter ständigem Reizdarm und Durchfall.Manchmal muß sie morgens auf dem Weg zur Arbeit 2-3 Mal zum Klo.Daann ist Not am Mann.Sie bekam zur Regulierung des Darms auch die Flohsamen.
    Ich nehme sie täglich, da ich durch mein Morphium unter Verstopfung leide.Lactulose kann ich nicht mehr schmecken.Das Zeug ist so fürchterlich süß.

    LG Cinderella

    sonja
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 248

    Hallo Ihr Lieben,

    Die Herzstolperer kommen meines Erachtens von keinem Medikament, hab sie ja nur ab und zu so heftig resp. spüre ich sie nicht immer so. Und sie machen sich wirklich vor der Migräne bemerkbar, die begleitenden Sehstörungen zu erwähnen hatte ich vergessen..

    Beim Kardiologen bin ich zweimal im Jahr zur Kontrolle, wegen durchgemachter postoperativer sehr schwerer Lungenembolie (ist aber schon länge her) unter anderem, zum letzten Mal vor gut 3 Monaten, vor einer OP. Das einzige was er im US (einmal jährlich) sah, war eine Mitralinsuffizienz Grad 1 (neu). Meine Symptome hatte ich ihm beim Termin geschildert. Er hatte daraufhin sehr genau hingeschaut.

    Einen Monat später sprach mich dann noch eine Internistin darauf an, dass sehr viele Menschen ein „Loch“ im Herzen hätten (damit ist ja wohl das berühmte PFO gemeint), es aber nicht wüssten. Von der immer wieder mal vor der Migräne auftretenden Aura hatte ich ihr auch erzählt. Da sah sie nicht unbedingt einen Zusammenhang. Ich möchte mich damit aber auch nicht verrückt machen lassen und warte jetzt mal den nächsten Termin beim Kardiologen im Dezember ab. Meine Blutwerte waren alle in Ordnung.

    @cinderella,

    Reizdarm kenne ich, war mehrere Jahre ziemlich arg geplagt. Hab damit aber keine Probleme mehr, auf jeden Fall nicht chronisch. Von Flohsamen hab ich schonmal irgendwo gehört bzw gelesen, 😉 weiss aber eigentlich nicht genau was das ist.

    Liebe Grüsse

    Sonja

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    Liebe Sonja,

    vielleicht gehören Deine Beschwerden wirklich zur Aura.Flohsamen ist ein Quellstoff für den Darm.Der kann auch zu flüssigen Stuhlgang verdicken.Meine Freundin war hier in einer Spezialklinik, weil sie immer Reizdarmbeschwerden hat.
    LG Cinderella

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo ihr lieben,
    zum wiederholten male, muss ich feststellen, dass ich vor einer attacke heftige rechtseitige rückenschmerzen bekomme. so schlimm, dass ich mich kaum noch bewegen kann, wenn die gehen kommen die kopfschmerzen.
    seit ich diesen zusammenhang herstelle, nehme ich nach ende der kreuzschmerzattacke und bei leichtem beginn der migräne (auch rechtsseitig) sofort schmerzmittel..
    vorher dachte ich, dass ich die rückenschmerzen besser aushalte um schmerzmittel einzusparen. es ist nicht einfach einzuschätzen, ob es sich um einen verspannungsschmerz oder um einen vorboten handelt…:-(
    gerade konnte ich übrigens eine attacke abwenden … toi, toi, toi 🙂
    lg
    doro

    EvilSadness
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    hey doro,
    genau so gehts mir auch. nur dass die rückenschmerzen auch noch da sind wenn die attacke einsetzt. nehm ich ein triptan gehen meist auch die rückenschmerzen mit weg. dachte deshalb immer dass meine migräne durch verspannungen ausgelöst werden…..
    lg
    lisa

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo lisa,
    ich dachte ja auch, dass der kreuzschmerz die migräne bedingt.
    sind deine kreuzschmerzen denn nach der attacke vorbei?
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Liebe Doro,

    Du hast doch aber auch oft massive Rückenschmerzen ganz unabhängig von der Migräne? Wie geht es denn jetzt damit?

    Andere Schmerzen können immer wieder mal Attacken triggern, das ist bekannt. Bei Lisa scheinen die Rückenschmerzen ja Vorboten zu sein, wenn sie mit dem Triptan auch verschwinden.

    Liebe Grüße
    Bettina

    Doro
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 1605

    hallo bettina,
    danke, dass du nachfragst. 🙂
    ja, du hast recht… aber ich habe gemerkt, dass es rückenschmerzen gibt, die unabhängig von der migräne sind und dann diese anderen, die sobald der kopfschmerz kommt, verschwinden…
    mein problem ist, dass ich das *noch* nicht unterscheiden kann.
    vielleicht hat das aber auch was mit dem schmerzgedächtnis zu tun, dass der kopfschmerz sozusagen ein anderer schmerzimpuls ist…
    ansonsten geht es mit den rückenschmerzen deutlich besser also im sommer.
    lg
    doro

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Das wirst Du noch weiter beobachten müssen, Doro. Bei Rückenschmerzen muss man aufpassen, dass kein Schmerzgedächtnis entsteht, man muss die Schmerzen behandeln. Der Kopf mag das wiederum nicht so gerne, da er dann mit MÜK reagiert. Das ist eine Gratwanderung, aber je mehr Du beobachtest und erkennst, desto besser bekommst Du die Probleme in den Griff. Wenigstens ist der ganz schlimme Rückenschmerz jetzt besser.

    Liebe Grüße
    Bettina

    EvilSadness
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 175

    bei mir gehen die richtig fiesen rückenschmerzen mit der wirkung des triptans weg. sind rechtsseitige schmerzen die beim schulterblatt anfangen und sich dann „hocharbeiten“.
    lg
    Lisa

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Liebe Lisa,

    das zeigt ganz eindeutig, dass diese Schmerzen als Vorboten einzuordnen sind.

    Liebe Grüße
    Bettina

    couragelda
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 162

    Guten Abend,

    bin noch neu, aber bin grad heute aus dem krankenhaus entlassen. die frage, ob ich denn vorher gemerkt hätte, ob sich eine attacke anbahnt, habe ich erst verneint. dann aber gedacht, nee, irgendwie war mir 2-3 tage so düster, die stimmung komisch, kaum zu beschreiben. wie in klarsichtfolie gepackt, außen alles intakt, aber nichts kommt zu mir durch. dazu eine müdigkeit und ein schwerer kopf, prall gefüllt. ziehen im nacken, das gefühl, total neben sich zu stehen und blödsinn zu reden. anwesend zu sein und doch wieder nicht. das macht mir angst. ich werde unruhig, fahrig, hektisch. kennt das auch jemand?????

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28238

    Liebe Couragelda,

    habe Dir eben auf Deine PN geantwortet und beschrieben, wie Du ein Forum für Dich eröffnest.

    Um Deine Frage zu beantworten: Dies sind die normalen Vorboten der Migräne, die fast jeder Betroffene kennt. Davor brauchst Du keine Angst zu haben, sie kündigen oft die Attacke an.

    Liebe Grüße
    Bettina

    orchidee68
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 62