Was ”triggert” eure Migräne?

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • Jürgen
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 29

    wenn ich bstimmte Übungen wie z. b. Klimmzüge übertreibe, Merk ich schon kurze Zeit später, dass das ein trigger war. dabei etwas besser dosieren und es geht. in deiner Situation ist der Rucksack sicher eine Lösung,obwohl Klimmzüge auch symetrisch sind. abervlt kommt die übrlastung dann später.
    gruß
    Jürgen

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    Angesichts Euer Diskussion über das Wetter als Trigger habe ich noch mal über meine „Trigger“ nachgedacht und wiederum festgestellt, dass ich keine erkennen kann. Gestern waren wir mit der Familie meines Freundes essen. Auf dem Weg nach Hause haben wir noch Kuchen geholt und da habe ich gemerkt, dass mein Nacken auf einmal sehr verspannt und dass es auch in den Kopf zieht. Zu Hause hab ich mich noch an meine Arbeit gesetzt, aber schon gemerkt, dass das nichts wird. Bin dann ins Bett gegangen und dann war der Schmerz auch da. Habe es dann gnaz gut verschlafen. Aber WARUM zum Geier ich nun gestern Migräne bekommen habe – ich kann´s mir nicht erklären. Kann es denn auch sein, dass es gar keinen erkennbaren Trigger gibt?
    Ganz davon abgesehen, wollte ich schon länger Folgendes erzählen: ich weiss nicht woran es liegt, aber meine Schmerzen werden nicht mehr so intensiv. Ich nehm auch immer ziemlich früh etwas dagegen, weil ich früher immer so lang gewartet hab und es dann unerträglich wurde. Meine Migräne macht sich dann eigtl nicht mehr so sehr durch intensive Schmerzen bemerkbar, als vielmehr dadurch, dass ich total schlapp und müde werde. Die Schmerzen sind da, einseitig und unangenehm, aber nicht vernichtend stark. Ich weiss allerdings nicht, wie sie sich entwickeln würden, wenn ich nichts einnehemen würde. Im Moment habe ich ja auch quasi immer die Gelegenheitmich sofort hinzulegen, weil ich ja wegen der Diplomarbeit quasi nur zu Hause bin. Ich bin gespannt, wie es wird, wenn ich arbeiten gehe. Aber eigtl. bin ich optimistisch.

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Liebe Minifiets,

    dass Deine Schmerzen nun nicht mehr so intensiv und besser erträglich sind, liegt ja ganz bestimmt auch an Deiner gut wirkenden Prophylaxe. 😉

    Man kann nicht immer Trigger ausmachen. Meist ist es halt einfach so, dass das Fass irgendwann voll ist und dann kommt es bei der geringsten Aktion zum Anfall. Du denkst Dir wahrscheinlich, wie kann das jetzt sein, hattest aber vielleicht die Tage vorher schon viel zu viel um die Ohren, sodass nun dieser eigentlich stressfreie Tag gestern nun zu viel war.
    Du musst auch sehen, dass Du viel am Schreibtisch sitzt und daher ziemlich sicher dauerverkrampft im Nacken- und Schulterbereich bist.

    Aber nicht immer findet man Trigger und eine verkrampfte Suche danach bringt Dich auch nicht weiter.

    Liebe Grüße
    Bettina

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    Ich kenn das wie es Bettina beschreibt, hab häufig am Wochenende Migräne wenn der Stress wegfällt.

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    Ein Essen mit der familiy von meinem Freund ist vieles, aber nicht „stressfrei“ 😀

    SimonPhoenix
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 753

    na dann hast du doch deinen trigger

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    nene, das ist zwar nervig, aber das beeindruckt mich nicht mehr so;)

    Bettina Frank – Admin
    Keymaster
    Beitragsanzahl: 28228

    Doch, doch, das war er wahrscheinlich. Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte! Lass ich mir nicht ausreden. 😉 🙂

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    Minifets,
    Dein Studium alleine bringt doch schon sehr viel Streß mit sich.Streß reicht doch als Trigger für ne Miggi aus.Bei mir war es letzte Woche die Regelblutung.Von kurz davor,bis kurz danach quält mich dann der Schmerz.Hatte schon Schiß,dass es diesmal gar nicht aufhört.
    Irre ich mich,oder habt Ihr Studenten nicht jetzt gerade wieder Prüfungszeit?
    Halt die Ohren steif,ob mit oder ohne Trigger liebe Nachbarin.
    Cinderella

    minifiets
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 321

    dann könnte ich ja überlegen, ob ich meine Teilnahme am morgigen Familiengeburtstagskaffeetrinken absage mit der Begründung „Ihr macht mir Migräne“ 😀
    @cinderella: Ich schreib grad meine Diplomarbeit, das ist also quasi Prüfungszeit deluxe 😉

    Ronja
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 970

    Im Laufe der Zeit und mit der Beobachtung der Trigger stelle ich fest, dass so vieles aus dem Alltag oder auch an besonderen Ereignissen meines Lebens die Migräne triggern kann, eigentlich fast alles oder sehr vieles. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr nervt mich dies, es taucht dann ein Gefühl der „Lebensunfähigkeit“ und „Lebensuntauglichkeit“ bei mir auf. Ich kann doch diese vielen Trigger gar nicht abstellen, ab einem bestimmten Punkt eben die Trigger nicht mehr beeinflussen. An diesem Punkt versuche ich jetzt damit aufzuhören, mir noch mehr Gedanken über die Trigger zu machen.
    Liebe Minifiets, wenn du aus irgendwelchen Gründen keine Lust auf den Familiengeburtstag mit Kaffeetrinken hast, geh doch einfach nicht hin. Wenn du denkst, dass morgen dadurch die Migräne getriggert wird, dann verzichte drauf.
    Ich wünsche dir gutes Vorankommen mit deiner Diplomarbeit! Wie weit bist du denn?

    Herzliche Grüße
    Ronja

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    @ Alle,
    habt Ihr auch das Gefühl,dass seitdem Ihr Migräniker seid,Eure Ohren und Eure Nase viel empfindlicher geworden sind?ich kann z.B sämtliche Gerüche nicht mehr ab.Von Zigarettenqualm wird mir z.B schlecht,oder schlechtes billiges Parfüm…
    Dann kann ich keine laute Musik mehr ertragen(außer ist ist eins meiner Lieblingslieder,dann stelle ich die Musik auch mal ein bißchen lauter).Ich mag keine Menschenansammlungen wenn z.B alle durcheinander reden.Dann Kinder oder Babygeschrei löst oft einen Migräneanfall bei mir aus.
    Schlechte Luft im Raum ist auch ganz fies.
    Früher kannte ich die Beschwerden gar nicht.Entweder werde ich alt,oder es hängt wirklich mit der Migräne zusammen.Ich will ja nicht gleich alles meiden,plane aber doch schon immer ein wenig im voraus,was ich so mache,oder auch nicht.
    Ich bin ja schonmal froh,dass in Gaststätten nicht mehr geraucht werden darf.
    Wie sieht es denn bei den Rauchern hier aus dem Forum aus?Bekommt Ihr von dem Rauch Kopfweh?Und bei den Nichtrauchern?Ihr doch bestimmt,oder?
    Fragen über Fragen,die mich brennend interessieren…
    LG und en gutes Nächtle wünscht
    Cinderella

    Cinderella
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 548

    @ Minifets
    Welches Thema hat denn Deine Diplomarbeit?Was möchtest Du später mal beruflich machen?Und zu Deiner familienfeier würde ich auf jeden Fall gehen.Ich beneide Dich darum,denn ich habe keine Familie mehr.Das heißt mit meinen Eltern habe ich seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr.Weihnachten,Ostern und Geburtstage mag ich daher gar nicht mehr.An Weihnachten bin ich immer sehr deprimiert.Es ist doch schade,wenn man so gar keinen mehr hat.Na,immerhin habe ich ja noch Mann und Tochter.
    LG Cinderella

    SimonPhoenix
    Teilnehmer