• Hallo ihr Lieben
    Bei mir war es am Anfang die ersten beiden Monate auch so, dass die Triptane nicht oder nur ganz schlecht wirkten. Danach hat das gebessert, wirkt wieder tiptop👍. Sogar eher zu stark…es haut mich total weg. Hängt vielleicht damit zusammen, dass ich nur noch 1-2 Triptane (Relpax) pro Monat nehme. Also ich glaube schon, dass…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen
    Das klingt ja richtig gut bei dir, liebe Elfe! Wünsche dir ganz fest, dass dies auch so bleibt und es dir weiterhin so gut hilft! Fals dir das Magnesium gegen die Verstopfung nicht ausreichend hilft, kannst du ja mal mit Leinsamen und Trockenfrüchte (Pflaumen) nachhelfen. Mir hilft dies sehr gut.
    Ja, so ein „Chopfweh“-Treffen in der S…[Weiterlesen]

  • Hey Anna
    Das ist ja ein super Ergebnis! Freut mich für dich, dass es dir auch so gut hilft. Wenn ich deinen Verlauf so lese, dann könnten wir Zwillinge sein:-) Ich bekam meine erste Spritze am 22.12.18 und mein Verlauf verlief bis jetzt sehr ähnlich. Im März hatte ich an einem Tag nur für ca. 4 Stunden Schmerzen und die waren gut ohne Triptan ausz…[Weiterlesen]

  • Hallo ihr Lieben
    Ich möchte euch gerne über meinen weiteren Verlauf berichten und Mut machen, dabei zu bleiben! 🙂
    Ich habe mir letzten Samstag die 4. Aimovig Spritze injiziert. Angefangen habe ich grad vor Weihnachten mit der ersten Spritze. Im Dezember hatte ich noch bis vor Weihnachten 15 Schmerztage und 10 Triptantage. Im Januar 3 S…[Weiterlesen]

  • Liebe Swantje
    Ja,ich habe sehr ähnliche Erfahrungen gemacht…nicht nur in Bezug zur Migräne.
    Ich kann dir da nur raten, lass dir helfen, lass dich beraten. Strategien entwickeln, damit du da nicht zu fest ins Grübeln kommst und nicht zu negativ wirst. Du hast Sonne im Kopf! Es geht dir besser!
    Ich habe nach mehreren Traumatas, vielen Jahren sc…[Weiterlesen]

  • Hallo Jutta
    Mir helfen geschrotete Leinsamen, welche ich mir morgens grosszügig (3-4 Gosse Löffel) ins Müsli mische. Dazu viel trinken.
    Dieses Leinsamen-Müsli esse ich zwar schon bevor ich Aimovig spritze. Wenn ich jedoch mal was anderes zum Frühstück esse wie zum Bsp. Brot, dann spüre ich dies auch sofort.
    Viel Glück und gute Besserung!
    Babsi

  • Liebe Lili

    Ich bin grad ganz gerührt und habe wässrige Augen…das ist sooo stimmig, richtig und ich kann alles genau so unterschreiben, wie du es beschreibst und was du anmerkst. Danke! Besser hätte ich es nicht schreiben können! Genau so ist es doch!

    Liebe „Aimovig-Leute“ probiert es aus, mutig, positiv denkend und vorwärts schauend…[Weiterlesen]

  • Liebe Tamalina
    Das war Zufall. Ich habe so lange auf Aimovig gewartet, die Krankenkasse hat sich seeehr lange geweigert, es mir zu bezahlen und als dann die Kostengutsprache für die ersten 3 Spritzen kam, habe ich sie mir sofort bestellt und sofort gespritzt. Habe nicht nachgedacht…nicht abgewogen…nichts. Und ich hatte zufällig meine Mens. U…[Weiterlesen]

  • Ihr Lieben
    Auch ich möchte euch von meinem weiteren Verlauf mit Aimovig berichten. Vielleicht macht das dir, Tamalina, etwas Mut. Ich werde das Gefühl nicht los, dass du Angst vor Aimovig hast…
    Ich habe mir letzen Samstag die 3. Spritze injiziert.
    Zur Erinnerung: 1. Spritze im Dez. während Mens, seeeehr schlimmer Migräneanfall. Nach 28 Tag…[Weiterlesen]

  • Liebe Tamalina
    Ganz offiziell gibt es, glaube ich, keine Empfehlung, ob man Aimovig nur in „gesundem“ Zustand spritzen darf. Auf dem Beipackzettel steht nichts in diese Richtung.
    Ich persönlich würde mir die Spritze aber nicht in fiebrigem Zustand injizieren. Das sagt mir aber nur grad mein Bauch… Wahrscheinlich ist es aber total unpro…[Weiterlesen]

  • Liebe Leilani
    Ich habe meine letzte Aimovig Spritze während einem hormonell bedingten Migräneanfall gespritzt. Dies war absolut kein Problem. Ich fand es sogar besser, da ich vorher schon ein Triptan eingenommen hatte (auch ich bekomme durch das Spritzen von Aimovig erst mal einen Anfall) und so dieser Anfall nach der Spritze abgeschwächt wu…[Weiterlesen]

  • Liebe Heika, liebe Anne-Mone
    Vielen Dank für eure Antwort und die guten Tips! Ich werde dieses Problem wohl auch demnächst mit meinem Neurologen besprechen.
    Momentan geht es mir wieder sehr gut, bin seit Montag morgen schmerzfrei und die 2.Spritze Aimovig zeigt immer noch keine Nebenwirkungen. Meine Migräne-App zeigt mir, dass ich in den le…[Weiterlesen]

  • Hallo zusammen
    Ich bin neu hier:-) und lese schon eine ganze Weile in diesem Forum mit. Num. möchte ich gerne meine ersten, kurzen Erfahrungen mit Aimovig mitteilen.
    Ich leide seit Kindheit an Migräne. Und seit ein paar Jahren öfters mal chronisch. Auch ich habe alle möglichen Therapien hinter mir von Betablocker, Antiepileptika, Ant…[Weiterlesen]

  • Babsi wurde ein Mitglied vor 8 Monaten