• Hallo mal wieder!

    Habe heute meine 2. Ajovy-Spritze bekommen. Bin einerseits ganz froh, denn die Wirkung der letzten Spritze hat eindeutig schon nachgelassen. Hatte die letzen Tage wieder verstärkt Migräne, wo ich auch ein Triptan brauchte.
    Andererseits habe ich seit der ersten Spritze fast permanent Bauchschmerzen wegen Gasansammlungen im M…[Weiterlesen]

  • Hallo Tini und alle anderen hier,
    die Injektion der Ajovy-Spritze ist jetzt knapp 4 Wochen bei mir her. Ich wage mal zu sagen, daß es hilft. Die Migräne ist nicht mehr so stark. Entweder ich brauche gar kein Schmerzmittel mehr oder Naproxen reicht oder Novlagin. Das ist schon ein Novum. Und die Migräneanfälle dauern nicht mehr so lange und geh…[Weiterlesen]

  • Hallo mal wieder,
    bei mir läßt es sich auch ganz gut an. Hatte vor 7 Tagen die erste Spritze bekommen. Habe seitdem keinen „richtigen“ Migräneanfall gehabt. Nur einmal waren die KS so stark, daß ich ein Schmerzmittel brauchte; aber kein Triptan dazu! Und erstaunlicherweise hat das Naproxen allein sogar ausgereicht. Ansonsten gehts mir so wie Dir…[Weiterlesen]

  • Hallo nochmal,

    ich wollte nochmal berichten wie es mir jetzt so geht. Also in den ersten 2 Tagen nach der Spritze hatte ich eine Art „Erstverschlimmerung“ in Form von Migräneartigen KS mit fieberhaften Erkältungssymptomen. Das ist GottseiDank inzwischen abgeklungen. Habe allerdings weiterhin täglich „irgendwelche KS“; ob das jetzt noch Sp…[Weiterlesen]

  • Hallo liebe Leute,
    ich habe heute in der Charite zum ersten mal eine Ajovy- Fremanezumab-Spritze bekommen!
    Ich hatte in der Charite 2017-18 an der Studie teilgenommen, wo Galcanezumab getestet wurde. Die Spritzen sind mir relativ gut bekommen; ich hatte als Nebenwirkung nur die ersten 2 Tage eine „Art Migräne“ und fühlte mich krank, wie bei e…[Weiterlesen]

  • Liebe Collien, Heika und alle anderen.
    Collien, hast du das Kortison denn jetzt immer intravenös beim Arzt bekommen? Warum nicht als Tabletten für ZuHause?
    Ich hatte gestern Termin bei meiner Neurologin und habe mir Kortison aufschreiben lassen, damit ich für den nächsten“Supergau“, möge er denn nicht sobald kommen, was zu Hause habe. Demn…[Weiterlesen]

  • Guten Morgen Collien,

    is ja toll, daß du es jetzt schon 3 Tage ohne Triptan geschafft hast :-)!!! Hattest du denn Kortison genommen; oder ging es ohne?
    Ich an deiner Stelle würde den Zahnarzttermin absagen, daß ist nur zusätzlicher Stress, den du zur Zeit überhaupt nicht brauchen kannst.
    Ich drück dir die Daumen, daß du einigermaßen über de…[Weiterlesen]

  • Danke der Nachfrage liebe Collien,

    ja, es geht mir langsam besser. Aber ich mußte nochmal 4 Tage lang Kortison einnehmen bis ich aus dem Status raus war. Die Migräne sitzt mir nicht mehr im Nacken, der hat sich entspannt inzwischen. Jetzt ist die Migräne wieder so (schlimm) wie vor dem Status. Ich kämpfe fast jeden Tag mit Migräne oder Migr…[Weiterlesen]

  • Danke Katrin,
    das mit dem Energiemangel im Gehirn kann ich bestätigen. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. In guten Phasen kann ich mit Spaziergängen an der frischen Luft durchaus erfolge erzielen. Vor dem Migränestatus den ich jetzt habe war ich im Urlaub an der Ostsee jden Tag am Strand spazieren und hatte sensationellerweise 8 Tage am…[Weiterlesen]

  • Liebe Mila,
    ich kann gut nachfühlen wie es dir geht. Ich stecke seit 13 Tagen im Status Migränosus fest und habe heute bei meiner Neurologin eine Kortisoninfusion bekommen. Hoffe, daß das den Status beendet. So extrem hatte ich es in meiner 35 Jährigen Migränekarriere auch noch nie.
    Seit ich in den Wechseljahren stecke ist meine Migr…[Weiterlesen]

  • Liebe Indie,
    Danke für deine Anteilnahme: Dein Wort in meiner „Migräne-Ohr“.
    Gruß, Ingrid

  • Hallo nochmal liebe Leute,
    ich wollte mal Rückmeldung geben wie es bei mir so weiter gegangen ist. Ich bin heute morgen zu meiner Neurologin als „Notfall“ gegangen. Hatte schonwieder „volles Rohr“ Migräne. Der Verdacht auf status Migränosus wurde bestätigt. Hab dann dort eine Infusion bekommen mit allem (Prednisolon 100mg, MCP, Diazepam 10mg und…[Weiterlesen]

  • Ich bin Euch so Dankbar für Eure sofortige Unterstützung liebe Bettina und liebe Julia!!!

    Ich bin relativ gut durch die Nacht gekommen. Heute morgen ist der Kopf ruhig; warscheinlich Dank des Melperons.
    Danke Bettina für den Hinweis auf den Entlassungsbrief; bin ich in meinem „Migräne-Hirn-Sumpf“ gar nicht drauf gekommen. Muß demnach Pred…[Weiterlesen]

  • OK, Danke vielmals für deine Hilfe Julia.
    Ich probiers morgen früh mit dem Dexa; weil Kortison mich wach macht. Und jetzt leg ich mich mit Melperon und Muskelrelaxans ins Bett, weil die Migräne schonwieder losgeht…
    Ich wünsch die einen migränefreien Ostersonntag.
    Gruß, Ingrid

  • Hallo Julia,
    Danke für die „Umrechnung“ von Dexamethason zu Prednisolon. Dann würde ich es also morgen früh mit 2x 4mg Dexamethason probieren.
    Könnten die 2 Tabletten aus Kiel von Hexal denn Prednisolon (2x 50mg) sein?
    Ich weiß nicht mehr, was die mir da mitgegeben haben?
    Gruß, Ingrid

    P.S.: Das kann nicht war sein; die Migräne geht schon…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,
    die 2 Tabletten Kortison von Hexal, die ich noch aus Kiel habe, die habe ich nur so ohne Packungsbeilage bekommen. Weißt du vielleicht wie hoch die dosiert sein könnten? Und wie ich die einzunehmen hätte?

    Gruß, Ingrid

  • Danke Julia!
    Habe bisher nur 1x hochdosiert Kortison in Kiel bekommen; hat aber geholfen.

    Ich hab nur Dexamethason 4 mg zu Hause; keine Ahnung wie das vergleichbar ist. Und noch 2 Tabletten aus Kiel von Hexal, wo ich gar nicht weiß wieviel das ist.
    Werde es aber probieren Morgen früh, wenn ich immernoch Migräne haben sollte…

  • Danke liebe Leute für eure Fürsorge!!!
    Ich bin mit einem Muskelrelaxans, ohne Triptan gut durch die Nacht gekommen. Aber heute morgen war die Migräne immer noch nicht weg und hat sich bis zur Mittagszeit soweit gesteigert, bis ich es nicht mehr ausgehalten habe und reumütig mit Vomex, Triptan und Naproxen für 4 Stunden wieder ins Bett gekr…[Weiterlesen]

  • Hallo liebe Leute,
    ich brauch mal Euren Rat. Ich fass mich kurz:
    Ich hab chronische Migräne; diagnostiziert in Kiel. Seit ich im Januar 18 in Kiel war hatte ich meine Migräne vergleichsweise gut im Griff.
    Aber seit 9 Tagen hat mich die Migräne voll im Griff. Habe in dem Zusammenhang nicht nur Kopfschmerzen sondern auch extreme Na…[Weiterlesen]

  • Liebe Evken und liebe Ivitho!
    Vielen herzlichen Dank für Eure lieben, anteilnehmenden und aufbauenden Worte. Es tröstet mich ungemein, auch dadurch daß ich nicht das Gefühl habe ich bin allein auf der Welt mit diesem Problem. Habe halt keinen Mann; lebe alleine. Komme damit eigentlich auch gut zurecht, aber manchmal fehlt es mir, daß keiner da i…[Weiterlesen]

  • Mehr laden