• Liebe Teilnehmer*innen,

    Jetzt muss ich doch mal eine (kleine) Lanze für die Pharmaindustrie brechen:

    Indie schreibt:
    Was die Nebenwirkungen betrifft. Die Aimovig Studien wurden mit ca. 1000 Episodikern über 6 Monate und 650 Chronikern über 3 Monate durchgeführt. Die Probant*innen waren dabei ausgewählte Patient*innen ohne Vorerkrankungen im b…[Weiterlesen]

  • Hallo, Ihr Lieben,

    Ich wollte euch gerne über meine weitere Entwicklung „Antikörper 2.0“ informieren.
    Da ich auf das Aimovig zunehmend üble kardiale Nebenwirkungen (bei gottlob aber gesundem Herzen) entwickelt habe, habe ich mit meiner letzten Anwendung Ende Februar die vierte und letzte Aimovigspritze verabreicht. Die Nebenwirkungen hielte…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte,
    Vielen herzlichen Dank für die detaillierte Auskunft zur HWZ.
    Triptane habe ich bisher ohne kardiale NW gut vertragen.

    Nach ausführlichster Untersuchung durch den Kardiologen hat dieser eigentlich auch keine Einwände gegen die Antikörper. Er mag allerdings nicht beurteilen, was diese Antikörper bei mir am Herzen auslösen könnt…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte und lieber Matthias,
    Vielen Dank für eure raschen Antworten!
    Ich habe nur mit 70mg Aimovig gearbeitet, da der Erfolg gut war und ich nicht noch mehr NW ertragen hätte. Eine Arzneimittelmeldung über die unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) habe ich selbstverständlich gemacht.
    Es war für mich sehr tröstlich zu lesen, dass e…[Weiterlesen]

  • Liebe Chatgruppe,

    Ende Februar hatte ich meine vierte und letzte Aimovigspritze, danach wurde mir wegen massiver Nebenwirkungen (Stenocardien) vom Kardiologen empfohlen einen Auslassversuch zu machen.
    Obwohl die Wirkung des Aimovig bei mir unglaublich gut war und ich vom Kopf her eine hervorragende Zeit hatte, habe ich aufgrund der…[Weiterlesen]

  • Hallo Ihr Lieben, liebe Bettina,
    Möchte euch über meinen Aimovig-Verlauf berichten:
    Ich habe jetzt den zweiten Monat mit Aimovig und stehe kurz vor der 3. Injektion (wieder nach 28 Tagen). Die Wirkung ist für mich weiterhin phänomenal – nur circa einen Anfall pro Woche (anstatt 4-5 wie vorher) und eine absolute Verbesserung der Leb…[Weiterlesen]

  • Liebe Forum-Mitglieder,
    Ich habe bisher von euren Beiträgen sehr profitiert und möchte nun auf diesem Wege auch meine Erfahrungen an andere weitergeben.
    Ich bin 51 Jahre alt, habe seit meinem 5.LJ abdominelle und seit meinem 12. LJ Kopfmigräne.
    Auf dem Sektor Naturheilkunde und alternative Heilmethoden habe ich wirklich alles ausprobiert und au…[Weiterlesen]

  • Licki wurde ein Mitglied vor 10 Monaten, 1 Woche