• Liebe Svenja,
    nur schnell zur Beruhigung: bei mir wirkt es immer noch und es sind auch keine Nebenwirkungen aufgetreten. Ich habe eine dichte Nase seit Wochen, habe aber auch Allergien und meiner Kollegin geht es ohne Aimovig nicht anders. Ich nehme 140mg seit November.

    Auch ich merke jetzt erst wie sehr die Migräne mein Leben verändert hat, b…[Weiterlesen]

  • Liebe Lilli 13,
    ich kann nur sagen, dass ich schon in einer Attacke gespritzt habe und zwei Stunden später Triptan genommen habe. Keine Probleme dadurch, aber ohne Garantie, viel Erfolg!
    Jede Besserung zählt!
    Viele Grüße
    Lili

  • Liebe Susanne,

    vielleicht ist es auch einfach der Infekt? Meine Tochter hatte letzte Woche auch so einen wo sie eigentlich erkältet war und dann war ihr übel und sie musste spucken … ohne Migräne. Helfen denn MCP oder Vomex vielleicht? Letztere gibt’s ja auch rezeptfrei zum Beispiel als Reisetabletten von ratiopharm …

    Gute Besserung!

    lili

  • Liebe Swantje,
    ich kann dir nur sagen, dass ich immer trotz Migräne gespritzt habe. Ohne unangenehme Folgen…
    Und ohne Gewähr 😉
    Viele Grüße
    Lili

  • Hallo Matthias, liebe alle,

    ich bekomme jetzt im fünften Monat Aimovig 140mg und für mich ist es wirklich sehr gut so.
    Ich habe keine nennenswerten Nebenwirkungen und große Verbesserungen.
    Was total gut ist, ist gerade die erste Zeit nach der Spritze, bei der ich dann wirklich das Gefühl habe sicher sein zu können, dass erstmal keine Migr…[Weiterlesen]

  • Liebe alle,
    ich will auch noch mal was sagen zum Thema Aimovig und Nebenwirkungen.
    Ich glaube wir müssen alle noch vorsichtig sein mit der Interpretation was Nebenwirkungen sind und was nicht. Das Mittel ist noch so neu und wir alle nehmen es noch nicht so lange und das alles ist für viele von uns sehr sehr aufregend und das kann auch so Einiges d…[Weiterlesen]

  • Lieber Janosch,
    so eine K…!!!
    Da ist man schon krank und muss sich auch noch damit rumschlagen.
    Ich weiß nicht, wie es bei anderen Erkrankungen wäre aber es ist auf jeden Fall sehr doof!
    Manchmal denke ich, wir bräuchten noch ganz andere Bedingungen für kranke Menschen. Aber der Trend geht wohl gerade in eine andere Richtung zumindest in mei…[Weiterlesen]

  • Liebe scholzina,
    ich finde nicht die Diskussion an sich beängstigend, sondern die Tatsache, so sehr von der Entscheidung anderer abhängig zu sein. Im Moment habe ich wirklich neue Lebensqualität und die Tatsache, dass mir diese wieder genommen werden könnte, weil irgendjemand irgendwann etwas entscheidet, das finde ich tatsächlich etwas beun…[Weiterlesen]

  • Liebe chr9ma,
    tja, da kann man es doch tatsächlich besser selbst machen. Ich war zwar immer total aufgeregt, nicht wegen der Spritze an sich, sondern wegen der Menge Geld, die ich in den Händen hielt und die ich Angst hatte durch falschen Umgang zu verbraten, aber habe es dann doch wohl besser hingekriegt als dein Doc …
    Soweit ich weiß kann die…[Weiterlesen]

  • Liebe Julchen,
    meine Migräne kommt mir auch komplett sinnlos vor und hält sich nicht an allzu viele Regeln. Und auch Akzeptanz ändern nichts daran, dass Migräne und Schmerzen für den Körper und den Geist anstrengend sind und wir dann eben schneller an unsere Grenzen kommen. Das Leben ist einfach schöner und leichter ohne, daran ändert auch die Akz…[Weiterlesen]

  • Liebe @Vicky, liebe alle
    ich habe ja auch Aimovig bekommen und manchmal ein ähnliches Gefühl, wie du es beschreibst. Vorgestern zum Beispiel war ich abends auf einmal TOTAL müde, wie ich es als Vorbote von Migräne kenne. Gestern war ich immer noch etwas erschlagen zuerst und dann eigentlich fit. Sobald es aber hektisch wurde bei der Arbeit mer…[Weiterlesen]

  • Lieber Frederic, liebes Sternchen,
    @sternchen Was du nur mit diesem Tristan zu schaffen hast, jetzt hast du auch gleich mehrere davon, das wäre mir zu anstrengend vermute ich. Ich würde es eher mit Triptanen probieren. 😉
    Viele Grüße lili

  • Liebe Bettina,
    jetzt vermisse ich aber schon sehr die kleine Katze, die mich jedes Mal begrüßt hat …
    Nichts gegen Kerzen …
    Viele Grüße an alle
    lili

  • Liebe susisonne,
    steht da bei Bettina, bei chronischer Migräne wird zusätzlich Botox erwartet.
    LG lili

  • Liebe Conny,
    ich verstehe das auch nicht ganz: der Unterschied zwischen 18 und 25 Tagen ist doch riesig, zumal wenn man bedenkt wie wir mit den Schmerzmitteltagen jonglieren müssen. Natürlich erhofft man sich mehr und lohnt es sich vielleicht später einen anderen Antikörper zu testen, aber das ist nicht „keine Wirkung“! Und wenn ja die Hof…[Weiterlesen]

  • lili antwortete zum Thema Humorvolles im Forum Gruppenlogo von AllgemeinesAllgemeines vor 7 Monaten, 4 Wochen

    Liebe @Tanni,
    das bringt mich ins Nachdenken:
    vielleicht sollte ich jetzt wo Aimovig vielleicht wirkt mal wieder dieses Getränk, das du in deinem Text mitunter erwähnst ausprobieren, oder gleich Caipirinha, auch wenn’s Winter ist …
    Hoch die Tassen!
    Liebe Grüße
    lili

  • Liebe alle,
    ich will auch mal berichten, meine Bilanz ist ähnlich wie bei Pauline: Ich habe vor 2 1/2 Wochen Aimovig 140ml gespritzt. Hatte an dem Tag ohnehin schon ein Triptan genommen, also quasi gleichzeitig mit der Spritze noch eine Naratriptan. Dann war erstmal Ruhe. Ich hatte seitdem einen 2 Tage Anfall, den ich behandelt habe und dann…[Weiterlesen]

  • Liebes Lenchen,

    ich habe davon gelesen in einem amerikanischen Forum bei Facebook, oder so, war glaube ich von hier mal der Link drin … vielleicht kannst du das mal suchen und nachlesen, wenn du englisch kannst? Aber wahrscheinlich sind die Tipps die Gleichen wie bei Verstopfung generell.
    Ich habe selbst nicht das Problem trotz Aimovig und l…[Weiterlesen]

  • Liebe alchemilla, liebe Tanni
    da gebe ich dir @alchemilla natürlich völlig recht. Es geht darum etwas für uns zu tun, mit dem Blick auf uns und nicht ständig mit dem Blick auf die Migräne und Kopfschmerzen. Etwas tun, weil es mir gut tut unabhängig davon, ob es einen Einfluss auf die Migräne hat. Dann wirkt es ohnehin, weil es auf uns wirkt.…[Weiterlesen]

  • Liebe tanni, liebe Alchemilla,
    ich habe bei deinen Worten über die Psychologin direkt in diese Richtung gedacht, so wie du dann berichtet hast, Tanni, und das ist oft das Problem mit Nicht-Experten und auch gerade psychologischen Nicht-Experten: Wenn ein medizinisches Problem besteht hat die betreffende Person etwas falsch gemacht, nimmt nicht…[Weiterlesen]

  • Mehr laden