• Liebe Alchemilla,

    ja, da hast Du auf jeden Fall Recht. Wir wissen nichts.
    Auch Novartis weiß über die Langzeitfolgen nichts – woher auch. Ich habe mal mit der Beratungsdame von Novartis telefoniert, die sich viel Zeit genommen hat. Sie hat auch ganz klar gesagt, dass man das nicht weiß.

    Für mich ist es gut zu sehen, dass ich nicht die Ein…[Weiterlesen]

  • Liebe Katrin,

    auch Dir vielen Dank für Deine nochmaligen Ausführungen 🙂

    Was Du schreibst, kann ich jetzt gut nachvollziehen. Wir müssen alle abwägen, wo der Nutzen liegt, und wo die Risiken. Und kein Medikament ist ohne Risiko, denke ich. Manchmal ist die Verzweiflung so groß, dass die Risiken einem gleichgültig sind – das kenne ich selbs…[Weiterlesen]

  • Liebe Julia, liebe Bettina,

    ich danke euch sehr, für Eure ehrlichen, offenen Worte.
    Jetzt kann ich beruhigt schlafen gehen.
    Ich habe in den letzten Wochen dieses Forum sehr schätzen gelernt – die Freundlichkeit, das Engagement und die Kompetenz. Und ich bin sehr froh, dass auch ein kritisches Nachdenken hier willkommen ist.

    Danke 🙂
    und G…[Weiterlesen]

  • Liebe Katrin, liebe Noelle, liebe Julia,

    danke für eure Antworten.
    Sollte ich hier etwas geschrieben haben, das anderen Angst machen könnte, tut mir das sehr leid. Das war überhaupt nicht meine Intention. Ich hatte gehofft hier jemanden zu finden, der sich vielleicht ähnliche Gedanken macht wie ich, weil ich mir mit der Entscheidung, ob ich das…[Weiterlesen]

  • Hallo, liebe Elfe,

    schade, dass es Dir so schlecht ergangen ist, aber umso schöner, dass man in der Klinik einen Weg für Dich gefunden hat, der Dir hilft.
    Es ist einfach immer wieder ein Ringen und ausprobieren.

    Ich bin Dir sehr dankbar über Deine kritischen Worte zu Aimovig. Irgendwie hatte ich nach einem ersten Versuch gar nicht mehr ge…[Weiterlesen]

  • Hallo Claudia,

    Interessant, dass man bei den zwei Pens keine Zuzahlung hatte, bei dem einen aber 10 Euro.

    das finde ich ja eigenartig, dass Du zuzahlen musstest. Ich habe eben die dritte Dosis aimovig 70mg (Fertigpen/Novartis) geholt und noch nie etwas zugezahlt.

    Heute gehts meinem Kopf richtig mies – die Triptane helfen zum ersten Mal nicht.…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte,

    Bist du mit 70 oder 140 mg gestartet?

    Ich habe mit 70mg den Anfang gemacht.

    Liebe Grüße,
    Maresa

  • Lieber MiRi,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ja, das klingt logisch – wenn es keine Gewöhnungseffekte gibt, dann kann man später auch wieder einen Neuanfang wagen. Das macht doch schon mal Hoffnung 🙂

    Ich habe gerade etwas bei Dir reingelesen – Du bist ja auch ziemlich geplagt. Das Erbrechen ist bei mir mit den Triptanen verschwunden. Hö…[Weiterlesen]

  • Liebe Aimovigler,

    da bin ich mal wieder, mit weiteren zwei Wochen.

    Inzwischen lebe ich die 5. Woche mit Aimovig.
    Nach holprigem Beginn – Woche 1. 5 Migränetage
    Woche 2. 3 Migränetage
    Woche 3. 4 Migränetage
    Woche 4. 2 Migränetage
    Woche 5. 1 Migränetag … fühle ich mich inzwischen wie neu geboren. Seit über einer Woche lebe ich „ohne“. Da…

    [Weiterlesen]

  • ahhh… da fällt mir auch was dazu ein:

    … weil Du Deinen Neurologen nicht erreichen kannst, weil Du mehrmals hintereinander Deine Bankleitzahl ins Telefon tippst und von den komischen Tönen genervt bist…

    Grüße, Maresa

  • Liebe Bettina,

    danke für die Infos.
    Ich habe gerade nachgelesen und denke dass das wirklich Sinn machen könnte, ein längerwirksames Triptan zu nehmen.

    Dass Du Attacken auch so aushältst, bewundere ich sehr. Ich habe immer mehr Angst vor den Schmerzen und bin zu gar keinem Leiden mehr bereit. Das macht es aber nicht unbedingt besser, ver…[Weiterlesen]

  • wenn du wissen möchtest, wie exotisch wir alle sind stöber mal in der Diskussionsgruppe im Forum „du bist Migräniker wenn….“!
    Viel Spaß dabei
    Julia

    Liebe Julia,

    danke für den tollen Tipp! hab schon lang nicht mehr soooo gelacht. Lauter Zwillinge von mir 🙂
    Und natürlich fällt mir da auch einiges ein…

    … wenn Du kichernd vor „Du bist M…[Weiterlesen]

  • Danke, liebe Bettina,

    ich war heute früh beim Neurologen, und er hat mir gleich das Naproxen aufgeschrieben. Ihn habe ich so verstanden, dass es Sinn macht, bei nicht so schweren Anfällen auch mal nur Naproxen zu nehmen. Oder in meinem Fall – am dritten Tag, wenn der Schmerz schon nachgelassen hat.

    Die Triptane wirken bei mir ca. 6 Stunden, d…[Weiterlesen]

  • Danke, liebe Heika 🙂

  • Liebe ebenfalls Geplagte,

    in den letzten Tagen habe ich immer wieder von Naproxen gelesen. Das ist mir total unbekannt – nicht das Medikament, sondern dass man es bei Migräne nehmen kann. Könnte das etwas für mich sein?
    Normal dauert eine Migräne bei mir drei Tage, in denen sie kontinuierlich besser wird. Meist liege ich zwei Tage, dann kan…[Weiterlesen]

  • Vielen Dank liebe Heika, für die technische Erleuchtung 😉

  • Liebe Lilli13,

    danke für Deine Worte…
    „Bei Ole hat sich die Migräne auch erst nach ungefähr drei Monaten auf einen relativ stabilen Rhythmus eingependelt.“
    Wenn ich so was lese, macht mir das ziemlich Hoffnung 🙂

    Liebe Katrin,

    „hast Du gesehen – ich saß heute in Deinem Garten 🙂 “

    „Nein, habe ich nicht! Ich lag in meinem Bett… &#x1f91…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte,

    ja, ich versuche mir so wenig Gedanken wie möglich über die Hamster zu machen. 🙂
    Es wird auch langsam besser. Dass meine Medikamente an Tieren getestet werden, daran habe ich mich inzwischen irgendwie gewöhnt. Die Vorstellung, dass jetzt dauerhaft viele Hamster leiden und vermutlich sterben müssen, weil sie für uns das Aimo…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte,
    wie geht es Dir heute? Ist es ein wenig besser?
    Um Deinen Garten beneide ich Dich! Ich durfte bisher den der Nachbarn pflegen, die ziehen aber jetzt um… das ist der schade, hat so gut getan…

    Bei mir ist momentan kein Schmerz in Sicht, nur unendlich müde bin ich, aber das kann ich gut aushalten.

    Liebe Lilli13,
    ich…[Weiterlesen]

  • Liebe Lieselotte,

    danke für Deinen Zuspruch, das tut gut!
    Und natürlich ist bei mir auch das Wetter mit im Spiel – Wärme mag der Kopf gar nicht.

    Mich macht das Aimovig sehr müde – ich kann momentan so viel erledigen als hätte ich eine schwere Depression. Aber ich habe mit Sicherheit keine im Moment. Allerdings denke ich, dass sich der Körp…[Weiterlesen]

  • Mehr laden