• Hallo, liebe Caro,

    zum Amitriptylin kann ich dir nicht wirklich helfen, möchte dich aber einfach mal ganz herzlich bei uns in Headbook begrüßen. Schön, dass du uns gefunden hast!
    Du wirst ganz sicher noch hilfreiche Antworten bekommen.

    Liebe Grüße,
    Julia

  • Hallo, ich habe Euer Forum gerade entdeckt und mich sehr darüber gefreut, dass es so etwas gutes im Internet gibt.
    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.
    ich habe Amitryptylin (25 mg) abgesetzt, das ich schon 6 Jahre zusätzlich zu Zolmitripan wegen meiner Migräne eingenommen habe. Meine Neurologin meinte, da die Dosis so gering ist, dass ich sofort mit…[Weiterlesen]

  • Liebe Lichtblick,

    wenn dein Schmerztherapeut dir die 140 mg Aimovig nicht verschreiben wollte, weil es sein Budget zu sehr belastet hätte, kannst du dieses Argument jetzt entkräften, da die Aimovig 140 mg Spritze seit Juni zum gleichen Preis verfügbar ist, wie die 70 mg Spritze.
    Wenn dein Arzt prinzipielle Einwände gegen eine höhere Dosis hat,…[Weiterlesen]

  • Hallo zusammen.
    Ich habe am 27. Mai 2019 mit der Loading-Dosis von Emgality begonnen (2 Spritzen zu jeweils 120 mg) und habe am 27.Juni die 3. Spritze (120 mg)bekommen.
    Zuvor hatte ich seit Mitte November 2018 alle 4 Wochen Aimovig (70mg).
    Vor Aimovig hatte ich über 20 x im Monat Migräne, die so stark war, dass ich sie mit Triptanen behandeln m…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,

    ich glaube, Du vermischt das was.
    Was deinem Körper zur Verfügung steht und was er draus macht, bzw. wie er auf den Wirkstoff reagiert, sind zweierlei Dinge.

    In den ausführlichen Pharma-Blättern zu den Wirkstoffen sind die Halbwertszeiten angegeben.
    Eben weil der Wirkstoff sich mit einer Halbwertszeit von 30 Tagen so abb…[Weiterlesen]

  • Hallo Ihr,
    ich wollte auch mal kurz von meinen Aimovig Erfahrungen berichten. Ich spritze Aimovig seit Januar 70mg und habe parallel Botox bekommen (seit 2017). Da ich mit den BTX-Spritzen im Gesicht nicht klar gekommen bin, wurde mir nur im Hinterkopf/Nacken, an den Ohren und den Schultern gespritzt. In den ersten Monaten hatte ich eine enorme…[Weiterlesen]

  • Hallo Michael,

    Das mit den 5 Monaten ist keine These, sondern einfache mathematische Logik.

    Moment mal, nicht alles kann mit mathematischer Logik berechnet werden. Dann bräuchte es ja keine medizinischen Studien, wenn sich jeder einfach mal seine eigene Rechnung aufmacht. 😉 Das ist jetzt nicht böse gemeint und ich bewundere auch Deine M…[Weiterlesen]

  • Hallo mal wieder,
    bei mir läßt es sich auch ganz gut an. Hatte vor 7 Tagen die erste Spritze bekommen. Habe seitdem keinen „richtigen“ Migräneanfall gehabt. Nur einmal waren die KS so stark, daß ich ein Schmerzmittel brauchte; aber kein Triptan dazu! Und erstaunlicherweise hat das Naproxen allein sogar ausgereicht. Ansonsten gehts mir so wie Dir…[Weiterlesen]

  • Ajovy

    Ich probiers mal mit nem Bild statt einem Link, vielleicht geht das ja auch.
    Sonst lösche ich es gleich wieder. – Geht leider nicht.

  • Hallo Matthias,

    vielen Dank für Deinen Bericht, der macht mir Mut. Nach meinen Erfahrungen mit Aimovig habe ich keine Wunder von Ajovy erwartet, habe jetzt aber auch seit zehn Tagen keinen richtig schweren Anfall mehr gehabt, zwar immer mit Druck und Schwindel zu tun, aber auf einer Skala von 1-10 allenfalls eine 1-2 und bin auch seit zwei…[Weiterlesen]

  • Liebe Bettina,
    das mit den Links kann ich ja verstehen, wenn es sich um fremde Seiten und Inhalte handelt, die nicht kontrollierbar sind.
    Bei einem Bild? Naja, macht das für mich nicht wirklich Sinn. Wie auch immer. Regeln sind Regeln.
    Gerne stelle ich die Grafik jedem persönlich zur Verfügung.

    Das mit den 5 Monaten ist keine These, sondern ei…[Weiterlesen]

  • Hallo Matthias,

    Du kennst doch unsere Regeln zum Link-Einstellen, oder nicht? Links – sofern sie unbedingt eingestellt werden wollen – dürfen nur nach Absprache mit einem Admin, also mir, einstellt werden. Ich werde den Link daher löschen und wer an Deinem Diagramm interessiert ist, kann es per PN anfordern.

    Weil die Frage auch hier wieder a…

    [Weiterlesen]

  • Hallo liebe Ajovy-er 🙂

    ich mach jetzt mal hier mit, hab mich grade aus dem Aimovig-Forum verabschiedet.

    Im Mai letzten Jahres habe ich mit der ersten Aimovig Spritze -aus den USA bestellt- begonnen.
    Es hat meinen Status durchbrochen und mir eine ca. 50% Besserung gebracht.
    Nach 7-8 Monaten ließ die Wirkung erheblich nach, auch trotz Steigerung…[Weiterlesen]

  • Liebe Mitstreiter,

    ich verabschiede mich aus dem Aimovig Forum.

    Im Mai letzten Jahres habe ich mit der ersten Aimovig Spritze -aus den USA bestellt- begonnen.
    Es hat meinen Status durchbrochen und mir eine ca. 50% Besserung gebracht.
    Nach 7-8 Monaten ließ die Wirkung erheblich nach, auch trotz Steigerung der Dosis.
    Dafür hatte ich erheblich N…[Weiterlesen]

  • Ihr Lieben,

    ich habe es geschafft, ganz ohne Medikamente, die meinen Stoffwechsel beeinflussen, letztlich nur durch Stress mal eben in wenigen Monaten 5 Kilos mehr auf die Waage zu bringen. Es ist natürlich schwierig, wenn Medis zusätzlich den Stoffwechsel herunterfahren oder das Sättigungsgefühl ausbremsen – aber es kann leider auch ganz ohn…[Weiterlesen]

  • Hallo nochmal,

    ich wollte nochmal berichten wie es mir jetzt so geht. Also in den ersten 2 Tagen nach der Spritze hatte ich eine Art „Erstverschlimmerung“ in Form von Migräneartigen KS mit fieberhaften Erkältungssymptomen. Das ist GottseiDank inzwischen abgeklungen. Habe allerdings weiterhin täglich „irgendwelche KS“; ob das jetzt noch Sp…[Weiterlesen]

  • Hallo Ihr Lieben,

    heute wäre meine vierte Spritze fällig, darum ein kleines Update.

    Spritze 1: mehr Migräne als vorher, allerdings sind die Anfälle kürzer
    Spritze 2: es werden weniger Anfälle, langsam pendelt es sich auf 1x in der Woche ein – das ist mein normaler Rhythmus. Allerdings sind die Anfälle viel kürzer (Stunden, statt 3 Tage)
    S…[Weiterlesen]

  • Hallo ihr Lieben,

    nun bin ich in von Aimovig in dieses Forum gewechselt, da ich seit 1 Monat Emgality nehme. Zuvor habe ich im Forum Aimovig berichtet (1. Charge – 3 x 4 Wochen – sehr gute Erfolge, 2. Charge – nächsten 3 x 4 Wochen – nur noch spärliche Erfolge).

    Wie auch schon zuvor hatte ich keine großen Nebenwirkungen am Tag des Spritzens. Be…[Weiterlesen]

  • Als ich mit meiner Migräne und meinen Dauerspannungskopfschmerzen in Kiel war, wollte ich partout keine medikamentöse Prophylaxe, bei der ich zunehmen würde. Mir wurde dann Escitalopram verschrieben, das mir super gut gegen die Spannungskopfschmerzen geholfen hat. Und das zu meiner großen Freude völlig gewichtsneutral. 🙂

    LG Heika

  • Liebe Heike und alle, die auf ihr Gewicht achten wollen oder müssen.

    Daniela, du hast es auf den Punkt gebracht, es hilft nur das altbewährte „fdH“! Ob man will oder nicht. Da ist deine Methode ein guter Weg, denn unter Betablockertherapie die Bewegung zu steigern ist eher schwieriger.

    Wenn der Grundumsatz durch Medikamente wie Betablocker g…[Weiterlesen]

  • Mehr laden