Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Silke24
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 2

    Liebe Bettina,
    vielen Dank für Deine Antwort, obwohl ich zunächst etwas irritiert war, dass Du mich mit Steffi angesprochen hast- aber bei so vielen Menschen kann man da ja schon mal durcheinander kommen.

    Das sind ja schöne Aussichten- „ab 70 nimmt die Anzahl der Attacken wieder ab“…- ein weiterer Grund, sich aufs Alter zu freuen 🙂
    Ich habe jetzt zum ersten Mal vom NDPH gelesen- mein behandelnder Neurologe hat mich diesbezüglich noch nicht angesprochen.
    Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich es schwierig finde, mir selbst eine genaue Diagnose zu verpassen, weil ich meine Symptome nie so ganz eindeutig zuordnen konnte und obwohl ich schon einmal das komplette „Erfolgreich gegen Migräne…“ von Prof. Göbel durchgearbeitet habe. Das Einzige was ich sicher weiß, ist, dass ich keinen MÜK habe, denn da war ich immer sehr vorsichtig. Auch jetzt, wo ich immer halbe Tage mit leichten bis mittleren KS rummache, versuche ich auf Schmerzmittel so gut es geht zu verzichten.
    Hatte auch schon mal Eure App geladen, war dann aber doch wieder auf Papier umgestiegen, weil`s für mich schneller ging.
    Aber hast Du eine Idee für meine aktuelle Situation? Ich meine diesen täglichen halbtägigen Kopfschmerz, mit dem ich morgens aufwache und der dann im Tagesverlauf wieder nachlässt?
    Habe mit meinem Neurologen vereinbart, dass ich meine Dosis von 25 mg Amitriptylin ab Mitte Februar halbiere, dann ganz ausschleiche und dann mal schaue, was passiert…
    Herzliche Grüße,
    Silke

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)